Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite der Firma Unger Weine
Weinvorhersage vom 9. September 2022

Top Bordeaux - Erster Jahrgang Bio-zertifiziert - 16,90 Euro

Top Bordeaux - Erster Jahrgang Bio-zertifiziert - 16,90 Euro

Der Jahrgang 2021 CHATEAU LE PIN BEAUSOLEIL ist nach Eurocert der erste Jahrgang der zu 100% als Bio-Wein zertifiziert wurde. Das führt normalerweise zu einem erheblichen Preisaufschlag, nicht aber bei PROFESSOR MICHAEL HALLEK, der auf diesen Erfolg trotzdem enorm stolz sein kann. Der in Köln tätige Mediziner und seine Frau DR. INGRID HALLEK haben mit CHATEAU LE PIN BEAUSOLEIL genau das umgesetzt, von dem beide lange geträumt und ebenso lange hart dafür gearbeitet haben. HALLEK, der in seinem Fachgebiet als Welt-Koryphäe gilt, hatte sich vor etwa 15 Jahren in ein uraltes, Burg-ähnliches, traumhaft schönes Anwesen verliebt, aber eben auch eines, das mit viel Arbeit und finanziellem Engagement verbunden war. Sein Studium in Frankreich und die dabei gewonnene Liebe zum Wein, der Landschaft und den Menschen waren der Anlass. Mittlerweile, 15 Jahre und erhebliche Summen später, ist CHATEAU LE PIN BEAUSOLEIL im Fokus der Weinwelt. So notierte ANTONIO GALLONI zum 2018er: „…this is a jewel of a wine…” JEFF LEVE vom WINE CELLAR INSIDER meinte: „…This outstanding Bordeaux value…”.

Da sich die Abfüllanweisungen für Sonderformate allmählich dem Ende nähern, in wenigen Wochen müssen wir die Daten nach Bordeaux übermitteln, wollten wir Ihnen 2021 CHATEAU LE PIN BEAUSOLEIL explizit dringend ans Herz legen. 6 Hektar 45-jähriger Reben, bestockt mit 85% Merlot, 10% Cabernet Sauvignon und 5% Cabernet Franc auf hervorragendem Terroir, Stephane Derenoncourt als Berater, Bio-zertifiziert und all das zu einem Preis von 16,90 Euro pro Flasche, 217,80 Euro für die 6er Magnumkiste. Was will man mehr? Das Team um HALLEK scheut dabei keinerlei Aufwand, arbeitet mit Ganzbeerenvergärung in Betontanks, baut den Wein je nach Jahrgang zu 40%-100% in neuen Barriques aus, die Produktion beträgt dabei lediglich etwa 2000 Kisten. Wir hatten den Wein mehrmals verkostet, ließen uns erst nochmals vor Kurzem den letzten Stand der Fassmuster zusenden und können Ihnen nur ganz dringend raten, sich hier zu engagieren, und zwar in Großflaschen. Sehen Sie sich die Bewertungstexte der führenden Verkoster an. Vielleicht wird es ja dann eine Doppelmagnum zu lediglich 107,60 Euro oder vielleicht sogar eine 6-Liter Imperialflasche zu 190,20 Euro, wie gesagt, für eine 6-Literflasche!

JAMES SUCKLING: „A medium-bodied red with round tannins and hints of wood, but attractive juiciness and softness." ANTONIO GALLONI: „The 2021 Le Pin Beausoleil is quite floral and lifted, with lovely energy and tons of lass. This is an especially restrained vintage for the château, but all the elements are nicely balanced. A burst of red/purplich fruit, rose petal and lavender, punctuates the finish.“ DR. WILLIAM KELLEY: „From an ambitious, over-performing six-hectare estate situated on the clay-limestone plateau of Saint Vincent de Pertignas, the 2021 Le Pin Beausoleil is a medium to full-bodied, velvety and seamless wine evocative of dark berries, loamy soil and cigar wrapper. Planted at high density with an appreciable percentage of Cabernet Franc, élevage is in 225- and 400-liter barrels, some 40% of which are new.“

Wir können Ihnen nur massiv anraten, sich kistenweise mit 2021 CHATEAU LE PIN BEAUSOLEIL einzudecken. Das ist ein grandioser Weinwert, der geradezu nach Großflaschen schreit.

2021 Chateau Le Pin Beausoleil Bordeaux Superieur
Chateau Le Pin Beausoleil 2021
Bordeaux Superieur
Preis/Leistungs Highlight
FALSTAFF: "Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Süße Pflaumenfrucht, ein Hauch von Herzkirschen, zart nach Erdbeeren, attraktives Bukett. Mittlerer Körper, Rote Johannisbeeren, frische, rassige Säurestruktur, mineralisch-zitronig, ein lebendiger Speisenbegleiter mit Pfiff und Länge."
91 FALSTAFF
90-91 JAMES SUCKLING
Ă„hnliche Produkte
2023 Chateau Saint-Pierre Pomerol
Chateau Saint-Pierre 2023
Pomerol
Der 2023 Chateau Saint-Pierre besticht durch seine ausdrucksvollen Aromen dunkler Blumen und schwarzer Früchte. Seine Struktur ist weniger üppig als typische Pomerol-Weine, dafür aber geradliniger und mit einer beeindruckenden Finesse sowie unterliegender Kraft. Die Reifung in 58% neuem Eichenholz und 11% Amphore lässt die Tannine wunderbar hervortreten und verleiht dem Wein eine elegante Textur. Noten von Lakritz und Graphit am Gaumen enden in einem salzigen Nachhall. Er ist geprägt durch einen klaren Ausdruck von *Schwarzbeeren*, *Veilchen* und einer Spur von *Schokolade*. Die Farbe tiefes Granat-Purpur und ein Bouquet, das nach etwas Belüftung Aromen von *schwarzen und roten Johannisbeeren*, *Lakritz*, sowie Anklänge von *getrockneten Rosen* und *Herbstlaub* offenbart. Sein mittelschwerer Körper, fest und eingebunden, ganz im Zeichen von Tabak und dunkler Frucht, wird von einer raffinierten Mineralität untermalt. Die Länge und Eleganz dieses Weins sind wunderbar und versprechen ein ausgezeichnetes Reifepotential.
95 DECANTER
93-95 LISA PERROTTI-BROWN
93-94 JAMES SUCKLING
93 VINUM
2023 Chateau Alcee Cotes de Castillon
Chateau Alcee 2023
Cotes de Castillon
Der 2023 Château Alcée ist ein bemerkenswerter Wein, der mit seiner intensiven Aromenvielfalt und Struktur beeindruckt. Mit einer Kombination aus 88% Merlot und 12% Cabernet Franc, zeigt dieser Wein eine tiefe granatpurpurne Farbe und entfesselt Aromen von saftigen Blaubeeren, Brombeerkuchen und Rosen, ergänzt durch Anklänge von Menthol, Grillaromen und einem Hauch von Orangenschale. Am Gaumen liefert er elektrisierende Spannung und eng gewundene Schichten schwarzer Früchte mit Mineralakzenten und feinkörnigen Tanninen, die lange und wunderbar rein nachhallen. Geschmacklich reichhaltig, vereint er reife rote und blaue Früchte mit würzigem Eichenholz, Schokolade und Leder, eingebunden in einen ausgewogenen, eleganten Mundgefühl bei mittlerem Körper mit reifen, polierten Tanninen und einer bemerkenswerten Tiefe der Frucht. Getragen von einem Kern klassischer Castillon-Mineralität und herausragender Länge, ist der Château Alcée ein wahrer Gewinner aus dem Hause Thienpont, der Frische, Süße und eine erfrischende, würzige Note im Abgang kombiniert. Ein Ausdruck von Sorgfalt und Finesse in der Weinbereitung, der ab 2026 sein volles Potenzial entfalten wird.
93 DECANTER
92-94 LISA PERROTTI-BROWN
92-93 JAMES SUCKLING
91-93 THE WINE CELLAR INSIDER
17 WEINWISSER
90-92 JEB DUNNUCK
90 VINUM
2023 Chateau Lanessan Haut Medoc
Chateau Lanessan 2023
Haut Medoc
JAMES SUCKLING: "A nicely polished red with redcurrant, blackcurrant and forest-floor character. Medium body with integrated, fine tannins and a reserved, fruity finish. Better than 2022?"
92-93 JAMES SUCKLING
90-92 THE WINE CELLAR INSIDER
2023 Chateau Lynch Bages blanc Chateau Lynch Bages Pauillac
Chateau Lynch Bages - Chateau Lynch Bages blanc 2023
Pauillac
THE WINE CELLAR INSIDER: "Yellow citrus, pomelo, flowers, white peach, Granny Smith apples, and lemon curd notes blend together perfectly in the nose, and on the palate, leaving you with a citrusy, tropical note in the finish. The wine is produced from blending 81% Sauvignon Blanc, 11% Semillon, and 8% Muscadelle. Drink from 2024-2033."
93 THE WINE CELLAR INSIDER
92 VINUM
92 DECANTER
92 LISA PERROTTI-BROWN
90-92 JEB DUNNUCK
2023 Chateau Le Conseiller Bordeaux Superieur
Chateau Le Conseiller 2023
Bordeaux Superieur
Le Conseiller wird, wie auch La Croix-St.-Georges, La Confession und La Croix Mouton von Jean-Philippe Janoueix gemanagt. Er beweist hier wieder einmal, dass exzellenter Wein aus Bordeaux nicht die Welt kosten muss. 27 Hektar sind auf Chateau Le Conseiller zu 85% mit Merlot und 15% Cabernet Franc bepflanzt. Trotzdem ist der fertige Wein oft ein reinsortiger Merlot. Chateau Le Conseiller ist einer
2023 Chateau Grand Village Blanc Chateau Grand Village Bordeaux Superieur
Chateau Grand Village - Chateau Grand Village Blanc 2023
Bordeaux Superieur
Entdecken Sie den faszinierenden Chateau Grand Village Blanc 2023, ein blend aus 80% Sauvignon und 20% Semillon. Diese Komposition brilliert mit lebendigen Aromen von Zitronen, Limetten und exotischen Früchten, erweitert durch Nuancen von Akazienblüten und frischen Kräutern. Am Gaumen entfaltet sich ein Spiel aus knackiger Frucht und feiner Säure, begleitet von einem zitronig-salzigen Touch, der Energie und Frische vermittelt. Seine Struktur ist straff und lebendig, mit einem langen, zesty Finish. Kenner werden die komplexe Harmonie aus Zitrus, Salinität und einer Spur Bitterkeit zu schätzen wissen, die dem Chateau Grand Village Blanc seine unverwechselbare Persönlichkeit verleiht. Ein ausgezeichneter Begleiter zu frischen Speisen, der schon bald nach seiner Freigabe genossen werden kann und ein beachtliches Reifepotential aufweist. Bereit für den Genuss von 2025, zeigt es eine beeindruckende Vielschichtigkeit, die zum Verweilen und Nachsinnen einlädt.
94-95 JAMES SUCKLING
91-93 THE WINE ADVOCATE
92 DECANTER
92 FALSTAFF
92 THE WINE CELLAR INSIDER
91 VINUM
90-92 LISA PERROTTI-BROWN
2023 Chateau Francs Magnus Bordeaux Superieur
Chateau Francs Magnus 2023
Bordeaux Superieur
JAMES SUCKLING: "Juicy blackberries and currants here, as well as a hint of citrus peel. It’s medium-bodied and bright on the palate with fine tannins. Tense on the finish."
90-91 JAMES SUCKLING
2023 Chateau Croix Mouton Bordeaux Superieur
Chateau Croix Mouton 2023
Bordeaux Superieur
Früher hieß dieses 19-Hektar-Weingut Château Mouton. Ja, Sie haben richtig gelesen, der Name stimmt. Das Gut hat allerdings nichts mit Mouton Rothschild zu tun. Nachdem 1997 Jean-Philippe Janouiex den Betrieb kaufte, musste er nach einem Rechtsstreit mit Mouton Rothschild den Namen ändern. Dabei geht die Geschichte des Guts bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals spielte es wohl eine sehr bedeutend
2023 Chateau Le Pin Beausoleil Bordeaux Superieur
Chateau Le Pin Beausoleil 2023
Bordeaux Superieur
Le Pin Beausoleil ist ein knapp sechs Hektar großes Weingut, das seit 2004 im Besitz des engagierten und liebenswerten deutschen Ehepaares Dr. Ingrid und Dr. Michael Hallek ist. Michael Hallek, Vollblutmediziner und in seinem Fachgebiet eine Welt-Koryphäe, hatte sich in das uralte, Burg-ähnliche, traumhaft schöne Anwesen verliebt und finanziell extrem engagiert. Mittlerweile ist Chateau Le Pin Bea
2023 Chateau Grand Village Bordeaux Superieur
Chateau Grand Village 2023
Bordeaux Superieur
Der Chateau Grand Village 2023 präsentiert sich als außergewöhnlicher Bordeaux mit einer Melange aus 91% Merlot und 9% Cabernet Franc. Erkennbar durch sein kräftiges Rubingranat und die verführerischen Nuancen von Lakritze, reifen roten Herzkirschen sowie eine Spur von Zwetschgen. Sein Bouquet ist betört durch dunkle Früchte, florale Noten und Lakritzgewürz. Am Gaumen entfaltet er eine saftige Eleganz, umspielt von feinem Nugat und runden Tanninen. Eine gute Frische und mineralische Anklänge runden das Profil ab, begleitet von einem nachhaltigen salzigen Touch. Die Geschmacksnoten reichen von Schokolade und Johannisbeere bis hin zu einer Orangenschalennote. Eine energetische Frische durchzieht diesen Wein, dessen pikante und salzige Noten bis zum Ende anhalten. Bemerkenswert sind auch die pudrigen Tannine, die dem Wein eine strukturierte Tiefe verleihen und in ein salines Finale übergehen. Ein stoffiger Speisenbegleiter, der bereits zugänglich ist und mit seinen kalkigen, pudrigen Tanninen sowie einer reifen Frucht beeindruckt. Es ist ein schlafender Riese unter den Bordeaux-Weinen, der Erwartungen übertrifft und sein Potenzial über die kommenden Jahre entfalten wird.
94 DECANTER
94 THE WINE CELLAR INSIDER
92-94 THE WINE ADVOCATE
93 VINUM
93 FALSTAFF
92-93 JAMES SUCKLING
Weitere Artikel
2023 Chateau Siran 94-95 Punkte 28,50 Euro
Subskription vom 22. Mai 2024 
2023 Chateau Siran 94-95 Punkte 28,50 Euro 
2023 Chateau Lynch Bages 32% Preisreduktion
Subskription vom 17. Mai 2024 
2023 Chateau Lynch Bages 32% Preisreduktion 
2023 Chateau Cheval Blanc - Einer der Top 4 des Jahrganges
Subskription vom 13. Mai 2024 
2023 Chateau Cheval Blanc - Einer der Top 4 des Jahrganges 
Top-Bewertungen von Jeb Dunnuck fĂĽr den Subskriptionsjahrgang 2023
Subskription vom 13. Mai 2024 
Top-Bewertungen von Jeb Dunnuck für den Subskriptionsjahrgang 2023 
Pauillac Traumwein zu 37,25 Euro
Subskription vom 8. Mai 2024 
Pauillac Traumwein zu 37,25 Euro 
2023 Chateau Mouton Rothschild -37%
Subskription vom 6. Mai 2024 
2023 Chateau Mouton Rothschild -37%