Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite der Firma Unger Weine

Unger Weine empfiehlt

Hier finden Sie die Weine des Jahrganges 2023, die wir Ihnen quer über alle Preiskategorien und Appellationen hinweg explizit ans Herz legen. Diese persönlichen Empfehlungen basieren auf unseren mehrfachen, bis zu 3-wöchigen Aufenthalten in Bordeaux. Bei Unger Weine, dem führenden Bordeaux Subskriptionsanbieter, sind Sie in kompetenten Händen.

Sortieren nach: triangle
76 Artikel
76 Artikel
Filter
    2023 Chateau Angelus Saint Emilion
    Chateau Angelus 2023
    Saint Emilion
    Es ist jedes Jahr immer wieder eine Freude den neuen Jahrgang auf Chateau Angelus zu verkosten. Beeindruckend zu verfolgen, wie die Weine über die Jahre an Finesse und Feinheit zugelegt haben, was nicht bedeuten soll, dass wir frühere Jahrgänge nicht mögen, ganz im Gegenteil. Wir waren persönlich vor Ort und verkosteten gemeinsam mit Hubert de Bouard Erst- und Zweitwein und waren beeindruckt ob der Finesse. Ein druckvoller St. Emilion, voll an Frucht und Komplextität, dabei aber so leicht und fein. Ein toller Wein.
    19+ WEINWISSER
    97-98 JAMES SUCKLING
    97 DECANTER
    97 FALSTAFF
    96-98 LISA PERROTTI-BROWN
    96-98 THE WINE CELLAR INSIDER
    95-96 THE WINE ADVOCATE
    93-96 JEB DUNNUCK
    17,5 JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Ausone Saint Emilion
    Chateau Ausone 2023
    Saint Emilion
    Die Familie Vauthier verfügt mit diesem Ausnahme-Weingut über ein absolutes Juwel. Zudem hat Chateau Ausone mit die schönsten Natur-Keller in ganz Bordeaux. Die 2023er Edition des Grand Vin war wiederum von derart nobler Aristokratie geprägt, dass alleine das Verkosten bereits zur Freude wurde. Ein irre präziser Wein, mit Kirsche, Johannisbeere, Graphit und einer burgundischen Seidigkeit, die ihresgleichen sucht, das man am liebsten das ganze Glas geleert hätte. Das ist ein ganz großer St. Emilion, der nicht ohne Grund unzählige Bewertungen bis hin zu 100 Punkten erhält. Für Liebhaber dieses Gutes ein must-have.
    98-100 LISA PERROTTI-BROWN
    98-99 JAMES SUCKLING
    19,5 WEINWISSER
    98 VINUM
    97-99 THE WINE CELLAR INSIDER
    95-97 THE WINE ADVOCATE
    96 DECANTER
    96 FALSTAFF
    17,5 JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Batailley Pauillac
    Chateau Batailley 2023
    Pauillac
    Preis/Leistungs-Pauillac
    Ein absoluter Superwert der Bordeaux Subskription ist Chateau Batailley, der sich zwingend für Sonderformate anbietet. Der Vorjahrespreis lag noch bei 42,50 Euro. Das heutige Chateau Batailley, ein fünftes Gewächs, welches etwa 60 Hektar umfasst, ging im Jahr 1942 durch eine Teilung hervor, in der ein Teil des ursprünglichen Besitzes in Chateau Haut Batailley umgewidmet wurde, mittlerweile in Besitz von Jean Charles Cazes von Chateau Lynch Bages. Die Familie Casteja, heutiger Eigentümer von Chateau Batailley ist ebenso Inhaber des St. Emilion Aufsteigers Chateau Trottevieille und Chateau Lynch Moussas. Seit vielen Jahren bereits gilt Chateau Batailley als herausragender Pauillac Wert, ein Image, dass das Gut auch im Jahr 2023 bestätigt.
    96 DECANTER
    95-96 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 VINUM
    94 FALSTAFF
    93-95 LISA PERROTTI-BROWN
    93-95 THE WINE CELLAR INSIDER
    2023 Chateau Beau Sejour Becot Saint Emilion
    Chateau Beau Sejour Becot 2023
    Saint Emilion
    Geheimtipp
    Seitdem Thomas Duclos auf diesem Gut tätig ist, wird hier ein Spitzenwein nach dem anderen auf den Markt gebracht. Und da das Chateau noch nicht so umfassend auf dem Radar der Weinwelt ist, entstehen hier Weine zu unschlagbar günstigen Preisen. Keiner der Nachbarn, und die sind unisono namhaft, kann an das Preis-/Qualitätsverhältnis von Beausejour Becot ran. 59,90 Euro für einen derartigen Wein ist nahezu nicht zu glauben. Allein drei Bewertungen bis 98 Punkte, sensationell! Der Jahrgang 2023 ist der erste Jahrgang, der in den neuen Kellern entstand. 77% Merlot, 21% Cabernet Franc und 2% Cabernet Sauvignon sind das Geheimnis des Erfolgs. Wichtig zu erwähnen, dass die Cabernet Franc Anpflanzungen der letzten Jahre nun in Produktion kommen, diese nämlich wurden mit Massale Selektionen bepflanzt, das Ergebnis gibt der Vorgehensweise mehr als recht. Ein komplexer, tiefer St. Emilion, sehr dicht, straff gewoben, perfekt proportioniert. Das ist ein Wein für Großformate! Unbedingt kaufen.
    96-98 THE WINE ADVOCATE
    97 DECANTER
    96-98 THE WINE CELLAR INSIDER
    96-97 JAMES SUCKLING
    95-97+ LISA PERROTTI-BROWN
    96 VINUM
    18+ WEINWISSER
    95 FALSTAFF
    92-94 JEB DUNNUCK
    2023 Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse Saint Emilion
    Chateau Beausejour Duffau-Lagarrosse 2023
    Saint Emilion
    Was Josephine Duffau-Lagarosse hier an Bürde und Last zu tragen hat, ist beeindruckend, umso beeindruckender, als dass sie ihren Job mit einer unglaublichen Professionalität umsetzt, nicht nur angesichts ihres Alters sensationell. In USA würde man sagen: she nailed it“ und zwar den Jahrgang 2023, der erst ihr dritter Jahrgang auf dem Familiengut ist. Mehrere 98 und 99 Punkte Bewertungen, liebe Weinfreunde, das ist serious stuff und muss unbedingt in ihre Sammlung. 70% Merlot, 30% Cabernet Franc konnte sie mit Pausen binnen 20 Tagen in perfektem Zustand lesen, die längste Lese, die hier jemals praktiziert wurde. Josephine bevorzugt Fässer eines burgundischen Lieferanten, was ihrer Meinung nach eine feinere Reifung ermöglicht. Wir haben den Wein zweimal gemeinsam mit Josephine verkostet, und können Ihnen versichern, das ist ein Traum von einem St. Emilion. Tief und dicht, sehr konzentriert, mit unglaublichem Nasenparfum, und einem Gaumen ohne Ecken und Kanten, trotzdem mit irrer Komplexität und super Spannung. Dieses Terroir ist lt. Josephine erst am Anfang. Wir sind bereits jetzt begeistert.
    98 DECANTER
    97-99 THE WINE CELLAR INSIDER
    96-98 THE WINE ADVOCATE
    97 VINUM
    97 FALSTAFF
    96-98 LISA PERROTTI-BROWN
    95-96 JAMES SUCKLING
    18,5 WEINWISSER
    93-95 JEB DUNNUCK
    2023 Chateau Belair-Monange Saint Emilion
    Chateau Belair-Monange 2023
    Saint Emilion
    Christian und Edouard Moueix haben mit dem Neubau von Chateau Belair Monange nicht nur ein architektonisches Meisterwerk umgesetzt, siehe Unger Weine Instagram Post, sondern auch die Basis für einen signifikanten Qualitätsschub gelegt. Der Jahrgang 2023 ist der erste Jahrgang aus den neuen Kellern und was die Familie hier in der Reifung hat, ist beeindruckend. Perfekte Reife, Finesse, von allem genau die richtige Menge, wie mit der Pipette portioniert. Dieser mehrfach mit 98 Punkten bewertete 2023er hatte bei unserer Verkostung tiefen Eindruck hinterlassen. Der Jahrgang 2022 kostete noch 169,00 Euro!
    98 DECANTER
    97-98 JAMES SUCKLING
    97 VINUM
    97 FALSTAFF
    96-98 LISA PERROTTI-BROWN
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    94-97 JEB DUNNUCK
    94-96 THE WINE ADVOCATE
    18,5 WEINWISSER
    17+ JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Bellefont Belcier Saint Emilion
    Chateau Bellefont Belcier 2023
    Saint Emilion
    Satte 72% Merlot zaubern aus dieser Cuvee einen feinen, nahezu intellektuellen St. Emilion. Ein super Fruchtmix mit dunklen Früchten, Cassis, Grafit und beeindruckender Frische gebender Mineralik gepaart mit diesem salzigen Abgang, einfach nur toll. Die Bewertungen bis hin zu 97 Punkte sprechen eine klare Sprache. Zudem ist der Preis mit 47,90 Euro im Vergleich zu anderen St. Emilions absolut in Ordnung.
    96-97 JAMES SUCKLING
    18+ WEINWISSER
    95 VINUM
    95 DECANTER
    93-95 THE WINE ADVOCATE
    94 FALSTAFF
    93-95 THE WINE CELLAR INSIDER
    92-94 JEB DUNNUCK
    90-92 LISA PERROTTI-BROWN
    2023 Chateau Beychevelle Saint Julien
    Chateau Beychevelle 2023
    Saint Julien
    83,30 Euro im Vergleich zu 94,50 Euro des Vorjahres machen 2023 Chateau Beychevelle nochmals attraktiver. Mit 61% Cabernet Sauvignon im Blend, dem höchsten Anteil in der Geschichte, zeigte sich 2023 Beychevelle sehr maskulin, straff und satt proportioniert. Ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zu früheren Jahren, da sich dieser St. Julien sehr präzise und fokussiert zeigte. Ein toller Beychevelle!
    94-96 THE WINE CELLAR INSIDER
    94-95 JAMES SUCKLING
    93-96 JEB DUNNUCK
    18 WEINWISSER
    94 VINUM
    94 DECANTER
    93-94 THE WINE ADVOCATE
    93 FALSTAFF
    90-92 LISA PERROTTI-BROWN
    2023 Chateau Branaire Ducru Saint Julien
    Chateau Branaire Ducru 2023
    Saint Julien
    Heißer Tipp
    Wer diesen Wein nicht ganz oben auf seiner Bestellliste stehen hat, begeht einen unverzeihlichen Fehler. Branaire ist derart unter Feuer, dass die Nachbarn bereits neidvoll, den Feuerlöscher in der Hand, über den Zaun sehen. Die Selektion im Jahrgang 2023 war derart strikt, dass es lediglich 53% in den Erstwein schafften und das merkt man. 13% Presswein machten es in den Blend, was einerseits eine Aussage über die Qualität des Lesegutes gibt, zum anderen diesem St. Julien irre Zug und Druck verleiht. Wir hatten zweimal die Möglichkeit zur Verkostung, einmal gemeinsam mit Francois Xavier Maroteaux und können Ihnen nur dringend raten sich hier zu engagieren. Schwarzbeerig, dicht und druckvoll, dabei alles andere als dick oder voluminös. Das ist ein ganz feiner, sehr präzise gezeichneter Wein, der absolut perfekt proportioniert ist. Mega!
    95-96 JAMES SUCKLING
    95 VINUM
    95 DECANTER
    18 WEINWISSER
    93-95 JEB DUNNUCK
    93-95 THE WINE CELLAR INSIDER
    93-94 THE WINE ADVOCATE
    93 FALSTAFF
    92-94 LISA PERROTTI-BROWN
    2023 Chateau Brane Cantenac Margaux
    Chateau Brane Cantenac 2023
    Margaux
    Geheimtipp
    Dieses Weingut steht unter Beobachtung, und zwar von denjenigen, die man als absolute Insider bezeichnen muss. Kurios deshalb, da sich nicht mehr auf diesen Wein stürzen. Denn was hier Jahr für Jahr die Keller verlässt, sind super Weine. Weine mit Körper, cremiger Textur, enormer Komplexität, Finesse, Referenzweine dessen, was aktueller status quo in Bordeaux ist. Und zu diesem Preis, insbesondere im Jahrgang 2023 finden Sie weltweit keine besseren Cabernets. Sensationelle Bewertungen mehrfach bis zu 97 Punkten, und jetzt kommt es: 82,90 Euro kostete Sie der Jahrgang 2022, für den 2023er bezahlen Sie 61,50 Euro. Liebe Weinfreunde, das ist ein mega Deal!
    18,5+ WEINWISSER
    97 VINUM
    96 DECANTER
    95-97 JEB DUNNUCK
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    95-96 JAMES SUCKLING
    95 FALSTAFF
    94-96 LISA PERROTTI-BROWN
    93-95 THE WINE ADVOCATE
    17 JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Calon Segur Saint Estephe
    Chateau Calon Segur 2023
    Saint Estephe
    Der St. Estephe Klassiker schlechthin! 107,90 Euro anstatt 141,50 Euro im vergangenen Jahr, das ist ein Statement, zumal der Wein auch wirklich super war. 57% Cabernet Sauvignon, 34% Merlot, 5% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot. All dies wurde mit lediglich 20hl/ha gelesen. Enorm konzentriert, schwarze Beeren, Minze, Veilchen, Cassis, ein sehr würziger Wein mit gehöriger Power und straffer St. Estephe typischer Ausrichtung. Ein top Wein und beeindruckender Calon Segur, der richtig Spaß machen wird, kommt er in seine Trinkreife.
    18,5+ WEINWISSER
    97 VINUM
    96-97 JAMES SUCKLING
    95-98 JEB DUNNUCK
    96 DECANTER
    96 FALSTAFF
    95-97 LISA PERROTTI-BROWN
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    94-96 THE WINE ADVOCATE
    17+ JANCIS ROBINSON
    2023 Croix Canon Chateau Canon Saint Emilion
    Chateau Canon - Croix Canon 2023
    Saint Emilion
    JAMES SUCKLING: "Crunchy and pretty fruit with orange-peel, currant, earth and bark character. It's medium-bodied with racy tannins and a fresh finish. Vivid."
    94-95 JAMES SUCKLING
    93 VINUM
    93 DECANTER
    91-93 THE WINE ADVOCATE
    91-93 THE WINE CELLAR INSIDER
    17 WEINWISSER
    2023 Chateau Canon Saint Emilion
    Chateau Canon 2023
    Saint Emilion
    Topwein des Jahrganges
    John Kolassa hat den Grundstein der Neuzeit gelegt und was Nicolas Audebert seit seinem Einstieg aus diesem Terroir und den Neupflanzungen herausholt, ist beeindruckend. Jahr für Jahr verkostet man hier einen Hammerwein, einen Wein, der nicht nur in Bordeaux, sondern weltweit Cabernet-Referenzen setzt. Haben Sie sich einmal die Bewertungen angesehen, mehrere Male 100 Punkte, 2023 Chateau Canon ist einer der Weine des Jahrganges, und zwar ohne Wenn und Aber. Wir hatten zweimal die Gelegenheit, gemeinsam mit Nicolas zu verkosten und zweimal ein gemeinsames, anschließendes Mittagessen. Tja, was sollen wir sagen? Ein Wein, wie von einem anderen Stern. 70% Merlot, 30% Cabernet Franc erzählen nicht einmal die halbe Wahrheit. Derart nobel und tief im dunklen Fruchtausdruck, so dicht und feinmaschig gewoben, mit derart viel Spannung und Nerv und einem Abgang, den man einfach immer wieder wiederholen möchte. Klare Aussage: Kaufen!
    99-100 JAMES SUCKLING
    98-100 LISA PERROTTI-BROWN
    19+ WEINWISSER
    98 VINUM
    98 DECANTER
    97-99 THE WINE CELLAR INSIDER
    96-98 THE WINE ADVOCATE
    96 FALSTAFF
    94-96 JEB DUNNUCK
    17+ JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Canon La Gaffeliere Saint Emilion
    Chateau Canon La Gaffeliere 2023
    Saint Emilion
    Unser Klassiker
    Auf dem Heimat-Anwesen der Neippergs ist nun Graf Ludovic von Neipperg zu Gange. Und das Vater-Sohn-Gespann hat mit ihrem 2023 Canon la Gaffeliere auch wirklich einen tollen Wein in die Barriques gebracht. Mit 69,90 Euro im Vergleich zu 89,90 Euro des Vorjahres ist dieser tolle St. Emilion um satte 20 Euro günstiger. Wir haben den Wein mehrfach verkostet und kamen immer wieder zum gleichen Urteil: „Das muss in unsere Privatkeller“. Die perfekt ausgereiften Cabernet Francs verleihen diesem Wein eine derartige Klasse, Feinheit und Schönheit, mit beeindruckender Power, dass bereits das Verkosten eine reine Freude war. 18,5 Punkte im Weinwisser, viele Top-Bewertungen, von denen James Suckling sogar bis 98 Punkte geht, das ist ein must-buy!
    96-97 JAMES SUCKLING
    95-97 LISA PERROTTI-BROWN
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    18,5 WEINWISSER
    94 DECANTER
    94 FALSTAFF
    92-94+ JEB DUNNUCK
    90-92 THE WINE ADVOCATE
    2023 Chateau Capbern Saint Estephe
    Chateau Capbern 2023
    Saint Estephe
    Einer unserer Lieblingsweine in St. Estephe und mit 22,90 Euro deutlich günstiger als die Zweitweine der großen St. Estephe Namen. 3 Bewertungen bis 94 Punkte sollten St. Estephe Freaks auf den Plan rufen, das Chateau gehört zu den Besitztümern von Calon Segur, insofern kommt alles aus bestem Hause. Tolle Aromatik mit Cassis, Tabak, dunklen Früchten und Graphit. Am Gaumen sehr präzise, die 69% Cabernet Sauvignon zeigen hier klare Dominanz und generieren einen maskulinen Capbern. Am Gaumen rund und tief gestaffelt, super Frucht und enormer Präzision. Ein super Preis-Leistungs-Wein, den Sie unbedingt in Großflaschen erwerben sollten.
    93-94 JAMES SUCKLING
    92-94 THE WINE CELLAR INSIDER
    91-94 JEB DUNNUCK
    91-93 THE WINE ADVOCATE
    92 VINUM
    17 WEINWISSER
    91 DECANTER
    2023 Chateau Cheval Blanc Saint Emilion
    Chateau Cheval Blanc 2023
    Saint Emilion
    Topwein des Jahrgangs
    Chateau Cheval Blanc, ein Name mit einer Reputation, die ihresgleichen sucht. Und dieser Reputation wurde das Gut an der Appellationsgrenze zu Pomerol mit dem Jahrgang 2023 mehr als gerecht. Seitdem der neue Keller, ein Bau mit spektakulärer Architektur, im Jahr 2011 in Betrieb ging, fand hier nochmals ein gewaltiger Qualitätsschub statt. Pierre Olivier Cloutet zeichnet sich bereits seit 2008 für die Weinbereitung verantwortlich und unter seiner Ägide entstand einer der Weine des Jahrganges - 2023 Chateau Cheval Blanc. Wir kamen zweimal während der Primeurproben zusammen und Pierre Olivier berichtete, dass der Jahrgang 2023 für ihn die perfekte Interpretation eines Cheval Blanc sei. Ein komplexes Zusammenspiel des Terroirs, der teils mehr als 100 Jahre alten Reben, der verschiedenen Rebsorten, zudem das Zusammenspiel der jungen und alten Reben und der unglaublichen Qualität der Cabernet Francs, die mit 46% im Blend enthalten sind. Pierre Oliviers Aussage muss man nichts hinzufügen, bis auf „WOW“. Dieser 2023 Cheval Blanc hat etwas nahezu magisches, ein absolut grandioser St. Emilion, der von vielen zurecht als einer der Weine des Jahrganges, wenn nicht als DER Wein des Jahrganges gesehen wird. Für Dr. William Kelley zählt 2023 Chateau Cheval Blanc zu den Top-4 Weinen des Jahrganges. Und dies mit einer Preisreduktion von sage und schreibe 120 Euro im Vergleich zum Vorgänger.
    19,5+ WEINWISSER
    98-100 THE WINE ADVOCATE
    98-99 JAMES SUCKLING
    98 VINUM
    97-99 LISA PERROTTI-BROWN
    97-99 THE WINE CELLAR INSIDER
    97 DECANTER
    96-98 JEB DUNNUCK
    18 JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Clerc Milon Rothschild Pauillac
    Chateau Clerc Milon Rothschild 2023
    Pauillac
    73,90 Euro im Vergleich zu 91,00 Euro des Jahrganges 2022 sind eine klare Ansage, so günstig war ein Clerc Milon schon Jahre lang nicht mehr. Wir verkosteten diesen Wein aus dem Hause Mouton Rothschild gemeinsam mit Philippe Sereys de Rothschild, der sichtlich stolz auf seine 2023er war. 59% Cabernet verleihen diesem Pauillac ungemeine Rasse und Power. Ein beeindrucked schöner Wein.
    96 DECANTER
    95-96 JAMES SUCKLING
    95 FALSTAFF
    18 WEINWISSER
    93-95 THE WINE CELLAR INSIDER
    92-94+ LISA PERROTTI-BROWN
    92-94 THE WINE ADVOCATE
    92-94 JEB DUNNUCK
    2023 Chateau Clinet Pomerol
    Chateau Clinet 2023
    Pomerol
    So einen nahezu feinen Clinet haben wir noch nie verkostet. Und mit 79,90 Euro ist das ein hervorragender Pomerol-Deal. Was Ronan Laborde dieses Jahr an Feinheit und Finesse erzielte, ist beeindruckend. Der grundsätzlich immer etwas modernere Stil von Chateau Clinet zeigte eine wunderschöne Balance. 75% Merlot mit 25% Cabernet Sauvignon wurden erstmalig vor der Vergärung kalt-mazeriert, um eine gute Extraktion zu erzielen und Oxidation zu verhindern. Herauskam ein blaubeeriges Bouquet mit Tabak, Leder und fein floralen Noten. Sehr seidige, feine Textur mit schönen Terroirnoten und absolut perfekten Tanninen. Ein purer, feiner und aristokratischer Pomerol.
    95-97 LISA PERROTTI-BROWN
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    95-96 JAMES SUCKLING
    18+ WEINWISSER
    94-95 THE WINE ADVOCATE
    93-95+ JEB DUNNUCK
    94 VINUM
    93 DECANTER
    93 FALSTAFF
    17 JANCIS ROBINSON
    2023 Chateau Clos de L´Oratoire Saint Emilion
    Chateau Clos de L´Oratoire 2023
    Saint Emilion
    Der „Crowd Pleaser“ im Neipperg Portfolio, da hoher Merlot Anteil (2023 - 75%), beeindruckte in diesem Jahr nicht nur mit einem Preis von 31,90 Euro, liebe Weinfreude, das ist günstig, sondern auch mit einer Komplexität und Rasse, die wir bei diesem Wein bis dato so nicht kannten. Hier zeigt, sich wo die Reise in Zukunft hingehen wird. Ein absolut toller Oratoire mit nobler Finesse zu einem super Preis. Großflaschen-Empfehlung!
    94-95 JAMES SUCKLING
    18 WEINWISSER
    94 VINUM
    93-95 THE WINE CELLAR INSIDER
    92-95 JEB DUNNUCK
    92 DECANTER
    92 FALSTAFF
    91-93 LISA PERROTTI-BROWN
    90-92 THE WINE ADVOCATE
    2023 Chateau Clos Fourtet Saint Emilion
    Chateau Clos Fourtet 2023
    Saint Emilion
    Wissen Sie, was der Jahrgang 2022 kostete? Mehr als 130,00 Euro pro Flasche in der 6er-Kiste. 96,50 Euro stehen für den Jahrgang 2023 auf der Uhr. Was für ein toller Wein! Kraftvoll, beeindruckend Terroir-geprägt, mit Mineralik, kreidigen Noten, Power und einer super Saftigkeit. Die Bewertungen bis hin zu 98 Punkten sprechen eine klare Sprache!
    97-98 JAMES SUCKLING
    96 VINUM
    95-97 LISA PERROTTI-BROWN
    95-97 THE WINE CELLAR INSIDER
    94-96 THE WINE ADVOCATE
    95 DECANTER
    94-96 JEB DUNNUCK
    18 WEINWISSER
    93 FALSTAFF
    17+ JANCIS ROBINSON
    Mehr Produkte anzeigen: