Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Bordeaux Subskriptions-Highlight + wichtige Zusatzinfo
Weinvorhersage vom 1. Juni 2022

Bordeaux Subskriptions-Highlight + wichtige Zusatzinfo

Die Bordeaux Subskription nimmt so langsam Fahrt auf, 2021 CHATEAU PONTET CANET wurde mittlerweile auf den Markt gegeben.

Zuvor aber noch eine für Sie äußerst wichtige Information: UNGER WEINE liefert alle Subskriptionsweine grundsätzlich immer erst im Herbst bei entsprechenden Temperaturen aus, und dies seit mehr als 15 Jahren. Wir können uns dieses Prozedere leisten, da wir die gesamte Kommissionierung und Lagerung Ihrer Weine in eigenen Kellern, nicht Lagerhallen, abwickeln. Ausgelagerte Logistik generiert laufende, hohe Lagerkosten der bereits kommissionierten und bezahlten Weine. Ein Grund, warum Sie hier und da Ihre Subskriptionsweine des Jahrganges 2019 bereits ausgeliefert bekommen, Temperaturen völlig unberücksichtigt. Der Kostendruck entscheidet.

Sie aber können entscheiden, wo Sie Ihre Subskription kaufen.

Nun aber zu 2021 CHATEAU PONTET CANET. Der Bio-Visionär und Pionier ALFRED TESSERON schafft es auch in wetterbedingt schwierigen Jahrgängen wie 2021 große Weine zu produzieren. CHATEAU PONTET CANET, bereits seit 2010 der Biodynamie verschrieben, verfügt über die längste Erfahrung im biodynamischen Weinbau in Bordeaux, was im Jahr 2021 nicht nur hilfreich, sondern essentiell war, zudem zeigte Mathieu Bessonet ein sehr feinfühliges Händchen im Umgang mit dem Traubenmaterial. 58% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 6% Petit Verdot und 4% Cabernet Franc reifen aktuell in einer Kombination aus 65% Barriques (50% neues Holz) und 35% Amphoren. Wir waren persönlich zwei Mal vor Ort um den Wein gemeinsam mit ALFRED TESSERON zu verkosten. Beeindruckend wie die Equipe von TESSERON Frische, Frucht, Cremigkeit und Komplexität in Einklang bringt. Das ist wiederum ein grandioser Jahrgang für CHATEAU PONTET CANET. Wenn Sie Anhänger der Weine von CHATEAU PONTET CANET sind, erhalten Sie mit dem Jahrgang 2021 einen absoluten Klassiker, der zudem bereits früh trinkbar sein wird. Hier sollten Sie sich unbedingt ein paar Großflaschen überlegen. Genau das nämlich werden andere im Jahrgang 2021 nicht tun, deshalb…Sie wissen, was wir meinen! Sehen Sie sich nur die Bewertungen an:

2021 Chateau Pontet Canet Chateau Pontet Canet Pauillac
Unser Dauerbrenner
Rotwein
93-95
ANTONIO GALLONI: "The 2021 is the most classically Pauillac Pontet-Canet I have tasted in modern times. Medium in body, with striking aromatic presence, the 2021 screams with character. Grilled herbs, incense, leather, lavender and plum open with a bit of coaxing, all framed by beams of tannin and bright, salivating acids that give the wine shape and real sense of direction. There's a bit more Petit Verdot in this year's blend, and that comes through in the wine's intensely savory profile. Aging is 50% in new wood, 35% in amphora and 15% in one year-old barrels. The 2021 was impressive all three times I tasted it."
95
DECANTER: "Gorgeous fragrance on the nose, so perfumed and floral - really vibrant - you can smell the Cabernet and the Petit Verdot on the nose. Juiciness straight away from a burst of high acidity focused on blackcurrant and black cherry with both a fragrance, spice and minerality following. This really hits you square on - it's not opulent but it’s so fully flavoured, forward and upfront. Tannins are fine-grained but plentiful, they hold the structure and give the frame while the creaminess and freshness gives an expansive aspect to the palate. There's refinement and an aerial quality here despite the clear Pauillac power. The Cabernet fruit is in full shine mode, giving a eucalyptus, perfumed berry and black pepper touch. Structured and supple with grape and terroir characteristics. If you love Pontet, and classic Pauillac claret, this is an impressive reference point. Skilled winemaking from technical director Mathieu Bessonet. 4% Cabernet Franc completes the blend."
93
FALSTAFF: "Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Reife Brombeeren, frische Zwetschken, ein Hauch von schwarzen Kirschen, zart nach Vanille und Edelholz, einladendes Bukett. Mittlerer Körper, zarte dunkle Beerenfrucht, etwas schwarzer Tee, mineralisch-salzig im Abgang, frische Säure, zart blättrig von Petit Verdot im Abgang, weitgehend charmefrei in diesem Frühstadium, braucht seine Zeit."
95-96
JAMES SUCKLING: "Plenty of blackberry and blueberry with wet earth and crushed stone. Some spice,tobacco and lead pencil, too. It’s full-bodied with layered tannins and brightness. Fine and chewy at the end."
93-95
JEB DUNNUCK: "The 2021 Château Pontet-Canet is rock solid in the vintage and certainly shows the vibrant, vivid style of the estate today with its bright, exotic blue fruits, violets, and graphite-like aromatics. Medium to full-bodied on the palate, I love its mid-palate density, it has notable freshness and purity, some chalky tannins, and outstanding length. The 2021 checks in as 58% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 6% petit Verdot, and the rest Cabernet Franc, and the aging consists of 50% in new barrels, 35% in concrete amphora, and the rest in second-fill barrels."
93-95
Lisa Perrotti-Brown: "The 2021 Pontet-Canet is a blend of 58% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 4% Cabernet Franc and 6% Petit Verdot. Deep purple-black in color, it pops from the glass with vibrant blueberries, Morello cherries, and cassis scents, plus suggestions of violets, cinnamon stick, wet rocks, and forest floor with an exotic touch of cardamom. Medium-bodied, the palate has very finely grained tannins and well-poised freshness supporting the perfumed black fruits, leading to loads of minerally sparks on the finish of this very bright and shimmery wine. Harvest started on 24 September with Merlot, followed by the Cabernets and Petit Verdot on 4 October, and finished on 12 October. The wine is to be aged in 50% new oak barrels, 35% amphorae, and 15% 1-year barrels."
91-93
NEAL MARTIN: "The 2021 Pontet Canet is quite perfumed on the finely delineated nose of blackberry, briar and pressed iris flower, a touch of inkwell coming through with time. The palate is medium-bodied with a pinch of white pepper on the entry and gentle grip. Not as enormously deep as other vintages, as you would expect, but it displays a fine bitter edge and a graphite-infused finish. This should drink earlier than other vintages yet has the substance to mature in bottle."
94-96
THE WINE CELLAR INSIDER: "The wine opens with flowers, tobacco leaves, currants, herbs, and a touch of spice. Medium/full-bodied, elegant, refined, fresh, and vibrant, there is a gorgeous sense of purity to the red fruits along with vivid freshness and a touch of spice in the endnote. The wine is aging in a combination of 50% new, French oak barrels, and 35% Amphora. The wine is a blend of 58% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 6% Petit Verdot and 4% Cabernet Franc. Drink from 2028-2055."
91-93
THE WINEADVOCATE: "Offering up wild, exotic aromas of blackberries, cloves and Indian spices mingled with notions of rose petal, bruised orchard fruit and cherry pit that evolve rapidly in the glass, the 2021 Pontet-Canet is medium to full-bodied, ample and fleshy, with a layered mid-palate and refined tannins that assert themselves on the firm, saline finish. Always one of the Médoc's most singular, idiosyncratic wines, it will be interesting to see how it performs in bottle."
Ähnliche Produkte
2021 Chateau Lafite Rothschild Chateau Lafite Rothschild Pauillac
Chateau Lafite Rothschild 2021
Pauillac
Topwein des Jahrgangs
Zu Lafite Rothschild muss man nicht viel sagen. Nicht erst seitdem die Asiaten großen Gefallen an diesem Chateau gefunden haben, entstehen hier weltweit mit die besten Weine. Und wir stehen nicht alleine da, wenn wir behaupten, dass dies der Wein des Jahrganges ist. Sage und schreibe 96% Cabernet Sauvignon, das ist fast nicht zu glauben. Aber genau das macht den Jahrgang 2021 so spannend, aber auch so speziell. Der Grad an Cabernet-Reife, den Lafite erzielte, ist von einem anderen Stern. Länge, Länge, Länge, so könnte man den Verkostungseindruck zusammenfassen. Diese Präzision, diese Feinheit, diese Energie und Größe, das haben nur ganz wenige Weine. Wir waren persönlich zwei Mal auf dem Chateau und verkosteten gemeinsam mit dem Team um Saskia de Rothschild. Zudem hatten wir, wir berichteten auf Instagram, ein grandioses Mittagessen auf dem Chateau. Ein Muss von einem Wein!
95-97 Galloni
97 Decanter
97 Falstaff
97-98 Suckling
94-96 Dunnuck
94-96 Perroti-Brown
95-97 Neal Martin
96-98 Wine Cellar Insider
95-97 Wine Advocate
2021 Chateau Pibran Chateau Pibran Pauillac
Chateau Pibran 2021
Pauillac
Gemessen an den meisten anderen Châteaus in Bordeaux ist Pibran noch ziemlich jung. Der Ursprung liegt in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts, 1941 kaufte es Paul Pibran Billa. Er gab dem Anwesen einen neuen Namen - seinen eigenen. 1987 übernahm der Versicherungskonzern AXA das Château. In den folgenden Jahren floss eine Menge Geld in die Modernisierung. Die meisten Weinberge wurden neu bepflanzt, ein neues Entwässerungssystem angelegt, die Gebäude renoviert und neue Keller gebaut. Heute gehören 17 Hektar Weinberge zu dem Betrieb, der einige renommierte Nachbarn vorzuweisen hat. Mouton Rothschild und Pontet Canet gehören zum Beispiel dazu. Die Böden bestehen größtenteils aus Kies. In den Weinbergen steht zu 54% Merlot, 45% Cabernet Sauvignon und 1% Petit Verdot. Zwischen 12 und 15 Monaten reift der Wein in Barriques, die Hälfte der Fässer wird jedes Jahr ausgetauscht.
90 Decanter
92-94 Dunnuck
90 Falstaff
90-92 Galloni
91-92 Suckling
90-92 Wine Advocate
2021 Reserve de la Comtesse Chateau Pichon Comtesse de Lalande Pauillac
Chateau Pichon Comtesse de Lalande - Reserve de la Comtesse 2021
Pauillac
Zweitweinempfehlung
45 Euro für diesen Wein gehen absolut in Ordnung! Obwohl die niedrigen Erträge Pichon Comtesse in diesem Jahrgang so hart trafen, veräußerte Nicolas einen respektablen Anteil der Ernte, um ein Maximum an Qualität in seinem Zweitwein zu erzielen. Und liebe Weinfreunde, das gelang ihm! Auch bei diesem Wein muss man zwischen den Zeilen lesen, denn 56% Cabernet Sauvignon gelangten in die Cuvee. Ein sehr dichter Wein mit schwarzen Kirschen, Pflaumen und Geüwrzen. Der Reserve zeigt sich in diesem Jahr unglaublich fein und elegant, eine Comtesse eben.
92-94 Galloni
90 Decanter
92 Falstaff
91-92 Suckling
89-91+ Wine Advocate
2021 Chateau Pichon Comtesse de Lalande Chateau Pichon Comtesse de Lalande Pauillac
Chateau Pichon Comtesse de Lalande 2021
Pauillac
Streng limitiert
Pichon Comtesse hat es mit dem Jahrgang 2021 sehr hart getroffen, lt. dem Direktor Nicolas Glumineau insbesondere deshalb, da die Weinberge mit dem Jahrgang 2021 das erste Mal zu 100% organisch bearbeitet wurden. Finanziell ist dies für ein Weingut eine Katastrophe. Wir waren bereits zur Lese vor Ort und sahen die Frustration bei allen Mitarbeitern. Der Wein aber ist derart grandios gelungen und ist von so unglaublicher Klasse und Größe, dass es einem schwer fällt, die richtigen Worte zu finden. Nicolas vergleicht diesen Edelstoff mit dem Jahrgang 1996 und wer diesen Wein kürzlich einmal getrunken hat, versteht, warum wir so schwärmen. Zusammengefasst, 2021 Chateau Pichon Comtesse ist einer der Weine des Jahrganges!
96-98 Galloni
96 Decanter
94 Falstaff
94-95 Suckling
17 Robinson
91-93+ Perroti-Brown
93-95 Neal Martin
94-96 Wine Cellar Insider
94-95+ Wine Advocate
2021 Chateau Haut Batailley Chateau Haut Batailley Pauillac
Chateau Haut Batailley 2021
Pauillac
Chateau Haut Batailley ist ein Top-Pauillac, das als fünftes Gewächs Jahr für Jahr sensationelle Weine hervorbringt. Die Historie von Haut Batailley reicht zurück bis in das 15. Jahrhundert. Der zweifelhafte Ruhm einer großen Schlacht im Rahmen des 100-jährigen Krieges, die in den Weinbergen von Chateau Batailley ausgetragen wurde, brachte dem Chateau letztlich den Namen Batailley (bataille - Schlacht). Im Jahr 1942 wurde das Gut geteilt in Chateau Batailley und Chateau Haut Batailley. Haut Batailley wurde im Jahr 2017 von Jean Charles Cazes von Chateau Lynch Bages übernommen. Allein dieser Kauf verrät über das Potential des Terroirs! 40 Hektar stehen auf Chateau Haut Batailley unter Reben, die sich zu 61% auf Cabernet Sauvignon, 36% Merlot und 3% Cabernet Franc verteilen. Ein Teil der Weinberge grenzt direkt an Chateau Latour an.
93 Decanter
92-94 Dunnuck
92 Falstaff
93-95 Galloni
90-92 Neal Martin
93-94 Suckling
90-93 Wine Advocate
91-93 Wine Cellar Insider
2021 Chateau Bellegrave a Pauillac Chateau Bellegrave a Pauillac Pauillac
Chateau Bellegrave a Pauillac 2021
Pauillac
90-91 Suckling
90-92 Neal Martin
2021 Chateau Haut Bages Liberal Chateau Haut Bages Liberal Pauillac
Chateau Haut Bages Liberal 2021
Pauillac
Preis/Leistungs Pauillac
Haut Bages Liberal war in den vergangenen Jahren mit beeindruckender Konstanz immer der beste Preis/Leistungs Pauillac in dieser Kategorie. Daran hat sich auch im Jahrgang 2021 nichts geändert, deshalb sollten Sie sich hier unbedingt engagieren und zwar in Großflaschen. Warum dieser Pauillac so gut ist? Die Cabernets reiften zur absoluten Perfektion heran, und davon sind unglaubliche 90% in der finalen Cuvee enthalten. Dunkle Frucht, Gewürze, Orange, das volle Programm. Ein unglaublich vibrierender Wein mit beeindruckender Energie, aber zudem einer so traumhaften Samtigkeit, Finesse und Viskosität, dass Sie sich garantiert unserer Worte erinnern, wenn Sie in Jahren eine Ihrer erworbenen Großflaschen öffnen. Großflaschenpflicht!
94-96 Galloni
93 Decanter
92 Falstaff
94-95 Suckling
90-92 Neal Martin
90-92 Wine Cellar Insider
91-93 Wine Advocate
2021 Carruades de Lafite Chateau Lafite Rothschild Pauillac
Chateau Lafite Rothschild - Carruades de Lafite 2021
Pauillac
Carruades de Lafite ist in jedem Jahrgang ein sicherer Kauf. Dabei macht nicht nur die immense Nachfrage aus Asien diesen Zweitwein von Chateau Lafite Rothschild zum sicheren Kauf, Carruades per se ist ein super Wein, der enorm viel Spaß macht. Wir waren zwei Mal persönlich auf dem Chateau und hatten die Möglichkeit alle Weine des Jahrganges 2021 zu verkosten. Deshalb können wir Ihnen nur massiv zuraten sich hier zu engagieren. Sie werden es nicht bereuen. Der Zweitwein der Zweitweine - PUNKT!
91-93 Galloni
92 Falstaff
94-95 Suckling
91-93 Wine Cellar Insider
90-92 Wine Advocate
2021 Chateau Fonbadet Chateau Fonbadet Pauillac
Chateau Fonbadet 2021
Pauillac
90-92 Galloni
91 Decanter
92 Falstaff
92-93 Suckling
91-93 Neal Martin
2021 Chateau Lynch Bages Chateau Lynch Bages Pauillac
Chateau Lynch Bages 2021
Pauillac
Unser Klassiker
Jean Charles Cazes vinifizierte mit 2021 seinen zweiten Jahrgang im nunmehr komplett fertig gestellten nagelneuen Keller. Und genau das war der Schlüssel zum Erfolg, denn im neuen Keller konnte er mit der für diesen Jahrgang notwendigen Präzision arbeiten. Und das merkt man dem Wein auch an. Sehr niedrige Erträge von 34hl/ha ergaben einen Blend von 67% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 5% Petit Verdot, und 3% Cabernet Franc mit lediglich 13,1% Alkohol. Wir waren persönlich zwei Mal vor Ort, zudem hatten wir ein gemeinsames Abendessen, verkosteten somit 2021 Chateau Lynch Bages drei Mal. Ein super Bouquet mit schwarzen Beeren, irrem Druck und einer derart beeindruckenden Frische, typisch für diesen Jahrgang übrigens, dass wir absolut begeistert waren. Jean Charles und sein Vater Jean Michel vergleichen 2021 mit den großen Klassikern der 80er Jahre, und an denen kann man wenig aussetzen.
92-94 Galloni
95 Decanter
93 Falstaff
96-97 Suckling
94-96 Dunnuck
92-94 Perroti-Brown
94-96 Neal Martin
92-94 Wine Cellar Insider
93-95 Wine Advocate
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.