Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Subskription vom 3. Juni 2022

Wöchentliche Subskriptions-Highlights

Wöchentliche Subskriptions-Highlights

Die alljährliche Bordeaux Subskription kauft man bei UNGER WEINE, dem führenden Subskriptionsanbieter und dem einzigen Anbieter, der Ihnen alle Formate von der 0,375 Literflasche bis zur 18 Literflasche zuverlässig und in perfekter Qualität liefern kann, Großflaschen nämlich sind extrem Temperatur-sensibel. Kein anderer Anbieter am Markt kann Ihnen diesen Service in Kombination mit perfekten in-house Kommissionier-Bedingungen in eigenen Kellern bieten. Auch genau deshalb liefert UNGER WEINE die Subskriptionsweine grundsätzlich immer im Herbst bei kühleren Temperaturen aus.

Nachfolgend unsere Subskriptions-Empfehlungen dieser Woche. Alle hier explizit vorgestellten Weine sind ein sicherer Kauf der Bordeaux Subskription 2021. Ob dies ein CHATEAU CHEVAL BLANC ist, einer der Jahrgangs-besten Weine, oder ein CHATEAU SIRAN mit limitiertem Sonderetikett. Mit all diesen persönlichen Empfehlungen werden Sie viel Freude haben. Wir haben Ihnen jeweils einen der internationalen Bewerter zusätzlich mit an die Hand gegeben. Die kompletten Bewertungen finden Sie auf unserer Page www.subskription-bordeaux.de.

2021 CHATEAU LYNCH BAGES - Pauillac

Jean Charles Cazes vinifizierte mit 2021 seinen zweiten Jahrgang im nunmehr komplett fertig gestellten nagelneuen Keller. Und genau das war der Schlüssel zum Erfolg, denn im neuen Keller konnte er mit der für diesen Jahrgang notwendigen Präzision arbeiten. Und das merkt man dem Wein auch an. Sehr niedrige Erträge von 34hl/ha ergaben einen Blend von 67% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 5% Petit Verdot, und 3% Cabernet Franc mit lediglich 13,1% Alkohol. Wir waren persönlich zwei Mal vor Ort, zudem hatten wir ein gemeinsames Abendessen, verkosteten somit 2021 Chateau Lynch Bages drei Mal. Ein super Bouquet mit schwarzen Beeren, irrem Druck und einer derart beeindruckenden Frische, typisch für diesen Jahrgang übrigens, dass wir absolut begeistert waren. Jean Charles und sein Vater Jean Michel vergleichen 2021 mit den großen Klassikern der 80er Jahre, und an denen kann man wenig aussetzen.

96-97 JAMES SUCKLING: "This is really cool to smell, with lead pencil shavings, iron filings and oyster shells. Blackcurrants, too. Full to medium body with layers of firm tannins, but a dusty and powdery texture, too. Lovely finish. 67% cabernet sauvignon, 25% merlot, 5% petit verdot and 3% cabernet franc."

2021 CHATEAU LYNCH BAGES - Pauillac - 119,90 Euro

2021 CHATEAU LAROQUE - Pauillac

Der beste Preis-Leistungswein in Bordeaux und das seit Jahren. Genau deshalb ist der dezente Preisanstieg mehr als gerechtfertigt, denn Laroque ist für die gebotene Qualität noch immer zu günstig. Sehen Sie sich die Bewertungen bitte einmal an. Wir waren mehrfach auf dem Chateau und ausnahmslos jedes Mal absolut begeistert von diesem 2021er. Der Direktor David Suire hat hiermit ein Meisterwerk abgeliefert. Ein klarer „no- brainer“ (Null-Überleger). Und wenn es ein klein wenig mehr sein darf, dann Großflaschen. Diese kauft man ohnehin nur bei Unger Weine.

92-95 THE WINEADVOCATE: "The 2021 Laroque is very promising indeed, and winemaker David Suire and I agree that it is likely to surpass the estate's 2018 vintage in quality. Unwinding in the glass with aromas of sweet berries, plums and cherries, framed by a discreet patina of new oak, it's medium to full-bodied, seamless and complete, with excellent concentration, lively acids and ripe, melting tannins. A blend of 99% Merlot and 1% Cabernet Franc, it represents 45% of the estate's production and derives from vines more than 50 years old."

2021 CHATEAU LAROQUE - Pauillac - 27,90 Euro

2021 CHATEAU SIRAN - Pauillac

Großflaschenzwang! Warum? 2020 war der erste Jahrgang zurück zu den illustrierten Etiketten „a tradition that had been put on hold when my parents retired“. Um den Jahrgang 2021 adäquat zu illustrieren haben wir das Thema des ersten zivilen Flugs in das Weltall gewählt. Das Label wird das Abheben der Space X´s Falcon 9 Rakete am 15.September 2021 illustrieren, die erste Mission in den Orbit mit Zivilpersonen, Elon Musks ultimatives Vorhaben. Wir freuen uns schon darauf, einmal eine Flasche 2021 Chateau Siran auf dem Weg ins Weltall genießen zu können. Das Etikett stammt vom Franco-amerikanischen Artisten Peter Soriano. Doch nicht nur das Etikett macht 2021 Chateau Siran zu einem Highlight. Ebenso der Inhalt. 60% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 11% Petit Verdot, und 1% Cabernet Franc ergeben, perfekt ausgereift, lediglich 13% Alkohol. Dunkle Kirschen, Tabak, dabei extrem lebendig und frisch strukturiert, mit Cappuccino und Gewürznoten. Wir haben uns bereits ein paar Großflaschen gesichert.

91-93 THE WINE CELLAR INSIDER: "Violets, cherries, and tobacco leaf show up with ease on the palate. The wine is soft, fresh, polished, silky, vibrant, elegant, and spicy. The finish is loaded with peppery, red currants, a touch of espresso, and spicy plums. Give it a year or two of aging, and enjoy it over the following 15 or more years. Interestingly, this is the first time in ages, if not in history that the blend was dominated by Cabernet. The wine blends 60% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 11% Petit Verdot and 1% Cabernet Franc. 13% ABV. Drink from 2025-2040."

2021 CHATEAU SIRAN - Pauillac - 26,90 Euro

2021 CHATEAU LEOVILLE BARTON - Pauillac

Ebenso wie 2021 Chateau Langoa Barton wurde 2021 Chateau Leoville Barton erstmalig im neuen Keller vinifiziert. Und das merkt man diesem Wein deutlich an, unglaubliche Präzision in der Herstellung, Feinheit der Tannine und Süße, ein absolut sexy Leoville. Lediglich 13,1% Alkohol, schönes dezentes Holz, obwohl lediglich 60% davon neu sind, und dann diese Reife des zu 84% im Blend verwendeten Cabernet Sauvignon (11% Merlot, 3% Cabernet Franc). Ein beeindruckend schöner Leoville und für die Anhänger dieses Gutes ein absoluter Muss-Kauf in Großflaschen. Lesen Sie einmal die Texte! Wir waren persönlich mehrmals vor Ort und von Mal zu Mal mehr begeistert.

93-95 THE WINEADVOCATE: "A terrific success, the 2021 Léoville Barton unwinds in the glass with aromas of blackcurrant, wild berries and plums mingled with hints of pencil shavings, loamy soil and cigar wrapper. Medium to full-bodied, deep and seamless, it's concentrated and tensile, with beautifully refined tannins, lively acids and all the class that an elevated percentage of Cabernet Sauvignon growing in deep gravel can provide. It's the first vintage vinified in the Barton family's new winery, and I suspect that contributes to the ultra-refined quality of tannin this year. The blend is 84% Cabernet Sauvignon, 11% Merlot and 3% Cabernet Franc. Tasted three times."

2021 CHATEAU LEOVILLE BARTON - Pauillac - 77,90 Euro

2021 CHATEAU CHEVAL BLANC - Pauillac

Der Besuch auf Chateau Cheval Blanc hat uns die Sprache verschlagen. Für uns zählt dieser Wein zur Liga der Top-10 des Jahrganges. Viele Journalisten sehen Cheval blanc sogar auf dem Siegerpodest. 52% Cabernet Franc, 43% Merlot, 5% Cabernet Sauvignon, mit einem Ertrag von leider nur 28hl/ha. Jeder davon aber hat es in sich. Sehen Sie sich einmal diese irren Bewertungen an. Wenn irgendwie möglich, dieser Wein muss auf Ihre Subskriptionsliste.

96-98 THE WINE CELLAR INSIDER: "A gorgeous wine, especially when you consider the vintage, you start off with a nose offering complexities of tobacco leaf, violets, roses, spice-box, mint leaf, and ripe, red and black pit fruits. On the palate you find layers of sensual, pure, silky fruits, cashmere, polished tannins and a richness created by velvet textured plums and black cherries. There is a slight drop off in the weight of the fruit after the mid-palate that makes this a very, very good vintage for Cheval Blanc, but stops it from being one of the great vintages from the estate. Still, there is a lot to love about the 2021 Cheval, making this one of the contenders for wine of the vintage. The wine blends 52% Cabernet Franc, 43% Merlot, 5%, 13.25% ABV, 3.61 pH. Cabernet Sauvignon. the harvest took place September 24 - October 14, making this a very late vintage here. In fact, it is the lateness of the harvest that is the secret to the success of the vintage. Yields were low at only 28 hectoliters per hectare. Drink from 2029-2055."

2021 CHATEAU CHEVAL BLANC - Pauillac - 550,00 Euro

Ähnliche Produkte
2021 Chateau La Tour Carnet Chateau La Tour Carnet Haut Medoc
Chateau La Tour Carnet 2021
Haut Medoc
Chateau La Tour Carnet - Bernard Magrez, dem außerdem noch ein paar andere Châteaux gehören, ist seit einigen Jahren Besitzer dieses 126 Hektar großen Betriebes. La Tour Carnet soll eines der ältesten Gebäude des gesamten Medoc sein, einige Teile des Mauerwerks stammen wohl aus dem 11. Jahrhundert. Als Magrez Chateau La Tour Carnet übernahm, brachte er auch gleich Michel Rolland mit, der sich sofort mit der ihm eigenen Akribie um das Winemaking kümmerte. Und seitdem gehen die Qualitäten durch die Decke. Bedenken Sie nur, was sich auf Chateau Pape Clement alles getan hat, seit Magrez dort das Ruder übernahm. Es wird sich also lohnen, auch La Tour Carnet im Auge zu behalten. In den insgesamt 73 Hektar großen Weinbergen stehen zu 50% Merlot, 45% Cabernet Sauvignon, 3% Cabernet Franc und 2% Petit Verdot.
91-93 Galloni
91 Decanter
90 Falstaff
91-92 Suckling
89-91 Wine Advocate
2021 Chateau de Gironville Chateau de Gironville Haut Medoc2021 Chateau Cantemerle Chateau Cantemerle Haut Medoc
Chateau Cantemerle 2021
Haut Medoc
Cantemerle (Zweitwein Les Allees de Cantemerle) zeichnet sich durch komplexe, ausgewogene und raffinierte Weine aus. Das liegt unter anderem daran, dass die Weinberge von Chateau Cantemerle - stolze 91 Hektar - unterschiedlichen geologischen und klimatischen Bedingungen ausgesetzt sind. Nachdem Cantemerle mehrere Jahrhunderte lang im Besitz zweier Familien war, gehört Château Cantemerle seit 1981 zum Grundvermögen der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit des Baugewerbes (SMABTP). Die Gründung wird auf das Jahr 1576 datiert, dementsprechend reich ist das historische Erbe des Besitzes. Der Park dürfte zu den größten und schönsten des ganzen Bordelais zählen. Die Cuvée des Betriebs besteht aus 60% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 6% Cabernet Franc und 4% Petit Verdot. Die Reifezeit im Barrique ist mit 12 bis 14 Monaten vergleichsweise kurz. Jahr für Jahr werden 40% der Fässer erneuert.
91 Decanter
90-91 Suckling
90-92 Wine Cellar Insider
90-91 Wine Advocate
2021 Chateau Larrivaux Chateau Larrivaux Haut Medoc
Chateau Larrivaux 2021
Haut Medoc
90-92 Galloni
2021 Chateau Lanessan Chateau Lanessan Haut Medoc
Chateau Lanessan 2021
Haut Medoc
Wenn es auf einem Chateau in Bordeaux spukt, dann auf Chateau Lanessan. Mitten in der Einsamkeit gelegen, kurz vor der Appellationsgrenze von St. Julien thront Chateau Lanessan auf einem Hügel. 1310 wurde dort nachweislich erstmals Wein produziert. Lassen Sie sich nicht davon abschrecken, dass Chateau Lanessan keine Klassifizierung hat. Als diese 1855 anstand, hatte der damalige Besitzer Louis Delbos schlicht vergessen, Muster zu schicken. Trotzdem lohnt sich in Jahrgängen wie 2000 der Kauf eines Lanessan. Dann nämlich werden auf Chateau Lanessan tolle, fruchtige Weine vinifiziert, die einen wunderbaren Trinkgenuss für kleines Geld versprechen. Auf 80 Hektar wachsen die Reben von Lanessan, und zwar zu 60% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 4% Petit Verdot und 1% Cabernet Franc. Der Wein lagert für 12 Monate in einer Kombination aus einem Drittel neuer Fässer, einem Drittel ein Jahr alter Fässer und einem Drittel zwei Jahre alter Fässer.
88-90 Wine Advocate
2021 Chateau Peyrabon Chateau Peyrabon Haut Medoc
Chateau Peyrabon 2021
Haut Medoc
2021 Chateau Belle-Vue Chateau Belle-Vue Haut Medoc2021 Chateau Malescasse Chateau Malescasse Haut Medoc2021 Chateau Lamothe Bergeron Chateau Lamothe Bergeron Haut Medoc2021 Chateau La Tour Carnet Blanc Chateau La Tour Carnet Haut Medoc
Chateau La Tour Carnet - Chateau La Tour Carnet Blanc 2021
Haut Medoc
Chateau La Tour Carnet - Bernard Magrez, dem außerdem noch ein paar andere Châteaux gehören, ist seit einigen Jahren Besitzer dieses 126 Hektar großen Betriebes. La Tour Carnet soll eines der ältesten Gebäude des gesamten Medoc sein, einige Teile des Mauerwerks stammen wohl aus dem 11. Jahrhundert. Als Magrez Chateau La Tour Carnet übernahm, brachte er auch gleich Michel Rolland mit, der sich sofort mit der ihm eigenen Akribie um das Winemaking kümmerte. Und seitdem gehen die Qualitäten durch die Decke. Bedenken Sie nur, was sich auf Chateau Pape Clement alles getan hat, seit Magrez dort das Ruder übernahm. Es wird sich also lohnen, auch La Tour Carnet im Auge zu behalten. In den insgesamt 73 Hektar großen Weinbergen stehen zu 50% Merlot, 45% Cabernet Sauvignon, 3% Cabernet Franc und 2% Petit Verdot.
90-92 Galloni
90 Falstaff
91-92 Suckling
89-91 Wine Advocate
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.