Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Weinvorhersage vom 20. Mai 2022

Bordeaux Subskription 2021

Bordeaux Subskription 2021

Die BORDEAUX SUBSKRIPTION 2021 ist gestartet. Hierzu eines vorweg: UNGER WEINE ist der einzige Anbieter auf dem Markt, der Ihnen alle Ihre Weine auf Einkaufsseite per Bankbürgschaft absichert, gegen Gebühr ebenso für Sie eine Bankbürgschaft ausstellt, zudem sämtliche Importe temperaturkontrolliert durchführt und Ihre Weine in Kellern mit maximalem Qualitätsanspruch kommissioniert. Niemand außer UNGER WEINE bietet Ihnen diesen Service. Deshalb: BORDEAUX SUBSKRIPTION kauft man beim offiziellen deutschen Petrus Importeur UNGER WEINE! Weitere Details siehe unten.

Es geht los mit dem besten Preis-Leistungs-Pauillac der letzten Jahre: CHATEAU BATAILLEY, ein Jahr für Jahr unglaublicher Erfolg. So ist auch 2021 CHATEAU BATAILLEY wieder der Spitzen-Pauillac des Jahrganges, den Bordeaux in diesem Preis-Segment zu bieten hat. Lediglich 13% Alkohol, 76% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 2% Petit Verdot, 2% Cabernet Franc, gelesen zwischen dem 11. und 15. Oktober mit 47hl/ha waren das Rezept zum Erfolg!

CHATEAU BATAILLEY liegt nur einen Steinwurf westlich von Pichon Comtesse de Lalande und Pichon Baron, verfügt deshalb über hervorragende Böden mit sehr hohem Kiesanteil. 57 Hektar groß ist das Gut, dessen traumhaft schöner Park von Barillet-Deschamps angelegt wurde, dem Parkarchitekten von Napoleon III. Inhaber sind die Familien Borie Manoux und Casteja, die sich mit enorm viel Engagement und finanziellem Investment um das Chateau kümmern. Wir persönlich haben den Wein anlässlich unseres nahezu 3-wöchigen Bordeaux Aufenthaltes zwei Mal vor Ort verkostet. Ein unglaublich geschliffener und feiner Pauillac, der, erst einmal in der Flasche, unglaublich viel Spaß bereiten wird. Nachfolgend ein paar der durchweg sehr hohen Bewertungen. Auf unserer gerade vollständig überarbeiteten Homepage www.subskription-bordeaux.de ersehen Sie alle bis dato veröffentlichten Ratings.

2021 Chateau Batailley Chateau Batailley Pauillac
Preis/Leistungs Empfehlung
Rotwein
92
DECANTER: "Perfumed, floral, heady nose. Lightly framed in terms of texture, but with a really intense and concentrated core of sweet red and black fruit flavours, with cocoa powder and liquorice that go vertical as well as horizontal, filling the palate with aromas as opposed to direct weight from the tannins. Feels like a delicate and pared-back style for this estate, carefully presenting the vintage in the glass with harmony and balance. Juicy and flavourful, it will be even better after ageing. Tasted twice. 2% Petit Verdot completes the blend."
92
FALSTAFF: "Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Nuancen von Brombeeren, reife Zwetschken, ein Hauch von Cassis, zart nach Nougat und Orangenzesten, einladendes, fruchtiges Bukett. Saftig, mittlerer Körper, rote Kirschen, feine Tannine, mineralisch und gut anhaftend, ein frischer, feinwürziger Speisenbegleiter."
93-94
JAMES SUCKLING: "Subtle aromas of currants and fresh flowers with some tar and graphite. Medium-bodied with firm tannins and bright acidity. Very typical and bright for Pauillac. Linear and fine. Solid and tight. Well age nicely."
92-94
NEAL MARTIN: "The 2021 Batailley was picked September 30 to October 15 and matured in 55–60% new oak. It has a well-defined, focused bouquet, a quintessential Pauillac nose of black fruit infused with cedar and mint. The palate is medium-bodied with a touch of black pepper on the entry and delivers good depth and fine grip. This is a Batailley with commendable stuffing for the vintage and it fans out with gusto on the finish. It might not be the best Pauillac in 2021, yet I bet you won’t find better value for money, notwithstanding its underestimated propensity to age."
92-94
THE WINE CELLAR INSIDER: "Medium-bodied, soft, elegant, fresh, and chalky with nuances of chalk, tobacco leaf, forest floor, and red with black currants. The wine is soft and creamy with a nice sweetness on the elegantly-styled palate, there is a lot of charm as well as freshness here. The wine blends 76% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, and 2% Cabernet Franc. It is interesting to note that Batailley was the first major wine released from the 2021 vintage, and it was priced the same as the 2020 vintage. Time will tell if this was a good strategy or not. Drink from 2026-2049."
90-92
THE WINEADVOCATE: "The 2021 Batailley shows promise, exhibiting aromas of cassis, plums, licorice, cigar wrapper, loamy soil and dark chocolate, followed by a medium to full-bodied, layered and charming palate built around ripe, powdery tannins. Supple and giving, it will offer a broad drinking window."
Ähnliche Produkte
2021 Chateau Lafite Rothschild Chateau Lafite Rothschild Pauillac
Chateau Lafite Rothschild 2021
Pauillac
Topwein des Jahrgangs
Zu Lafite Rothschild muss man nicht viel sagen. Nicht erst seitdem die Asiaten großen Gefallen an diesem Chateau gefunden haben, entstehen hier weltweit mit die besten Weine. Und wir stehen nicht alleine da, wenn wir behaupten, dass dies der Wein des Jahrganges ist. Sage und schreibe 96% Cabernet Sauvignon, das ist fast nicht zu glauben. Aber genau das macht den Jahrgang 2021 so spannend, aber auch so speziell. Der Grad an Cabernet-Reife, den Lafite erzielte, ist von einem anderen Stern. Länge, Länge, Länge, so könnte man den Verkostungseindruck zusammenfassen. Diese Präzision, diese Feinheit, diese Energie und Größe, das haben nur ganz wenige Weine. Wir waren persönlich zwei Mal auf dem Chateau und verkosteten gemeinsam mit dem Team um Saskia de Rothschild. Zudem hatten wir, wir berichteten auf Instagram, ein grandioses Mittagessen auf dem Chateau. Ein Muss von einem Wein!
95-97 Galloni
97 Decanter
97 Falstaff
97-98 Suckling
94-96 Dunnuck
94-96 Perroti-Brown
95-97 Neal Martin
96-98 Wine Cellar Insider
95-97 Wine Advocate
2021 Chateau Pibran Chateau Pibran Pauillac
Chateau Pibran 2021
Pauillac
Gemessen an den meisten anderen Châteaus in Bordeaux ist Pibran noch ziemlich jung. Der Ursprung liegt in den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts, 1941 kaufte es Paul Pibran Billa. Er gab dem Anwesen einen neuen Namen - seinen eigenen. 1987 übernahm der Versicherungskonzern AXA das Château. In den folgenden Jahren floss eine Menge Geld in die Modernisierung. Die meisten Weinberge wurden neu bepflanzt, ein neues Entwässerungssystem angelegt, die Gebäude renoviert und neue Keller gebaut. Heute gehören 17 Hektar Weinberge zu dem Betrieb, der einige renommierte Nachbarn vorzuweisen hat. Mouton Rothschild und Pontet Canet gehören zum Beispiel dazu. Die Böden bestehen größtenteils aus Kies. In den Weinbergen steht zu 54% Merlot, 45% Cabernet Sauvignon und 1% Petit Verdot. Zwischen 12 und 15 Monaten reift der Wein in Barriques, die Hälfte der Fässer wird jedes Jahr ausgetauscht.
90 Decanter
92-94 Dunnuck
90 Falstaff
90-92 Galloni
91-92 Suckling
90-92 Wine Advocate
2021 Reserve de la Comtesse Chateau Pichon Comtesse de Lalande Pauillac
Chateau Pichon Comtesse de Lalande - Reserve de la Comtesse 2021
Pauillac
Zweitweinempfehlung
45 Euro für diesen Wein gehen absolut in Ordnung! Obwohl die niedrigen Erträge Pichon Comtesse in diesem Jahrgang so hart trafen, veräußerte Nicolas einen respektablen Anteil der Ernte, um ein Maximum an Qualität in seinem Zweitwein zu erzielen. Und liebe Weinfreunde, das gelang ihm! Auch bei diesem Wein muss man zwischen den Zeilen lesen, denn 56% Cabernet Sauvignon gelangten in die Cuvee. Ein sehr dichter Wein mit schwarzen Kirschen, Pflaumen und Geüwrzen. Der Reserve zeigt sich in diesem Jahr unglaublich fein und elegant, eine Comtesse eben.
92-94 Galloni
90 Decanter
92 Falstaff
91-92 Suckling
89-91+ Wine Advocate
2021 Chateau Pichon Comtesse de Lalande Chateau Pichon Comtesse de Lalande Pauillac
Chateau Pichon Comtesse de Lalande 2021
Pauillac
Streng limitiert
Pichon Comtesse hat es mit dem Jahrgang 2021 sehr hart getroffen, lt. dem Direktor Nicolas Glumineau insbesondere deshalb, da die Weinberge mit dem Jahrgang 2021 das erste Mal zu 100% organisch bearbeitet wurden. Finanziell ist dies für ein Weingut eine Katastrophe. Wir waren bereits zur Lese vor Ort und sahen die Frustration bei allen Mitarbeitern. Der Wein aber ist derart grandios gelungen und ist von so unglaublicher Klasse und Größe, dass es einem schwer fällt, die richtigen Worte zu finden. Nicolas vergleicht diesen Edelstoff mit dem Jahrgang 1996 und wer diesen Wein kürzlich einmal getrunken hat, versteht, warum wir so schwärmen. Zusammengefasst, 2021 Chateau Pichon Comtesse ist einer der Weine des Jahrganges!
96-98 Galloni
96 Decanter
94 Falstaff
94-95 Suckling
17 Robinson
91-93+ Perroti-Brown
93-95 Neal Martin
94-96 Wine Cellar Insider
94-95+ Wine Advocate
2021 Chateau Haut Batailley Chateau Haut Batailley Pauillac
Chateau Haut Batailley 2021
Pauillac
Chateau Haut Batailley ist ein Top-Pauillac, das als fünftes Gewächs Jahr für Jahr sensationelle Weine hervorbringt. Die Historie von Haut Batailley reicht zurück bis in das 15. Jahrhundert. Der zweifelhafte Ruhm einer großen Schlacht im Rahmen des 100-jährigen Krieges, die in den Weinbergen von Chateau Batailley ausgetragen wurde, brachte dem Chateau letztlich den Namen Batailley (bataille - Schlacht). Im Jahr 1942 wurde das Gut geteilt in Chateau Batailley und Chateau Haut Batailley. Haut Batailley wurde im Jahr 2017 von Jean Charles Cazes von Chateau Lynch Bages übernommen. Allein dieser Kauf verrät über das Potential des Terroirs! 40 Hektar stehen auf Chateau Haut Batailley unter Reben, die sich zu 61% auf Cabernet Sauvignon, 36% Merlot und 3% Cabernet Franc verteilen. Ein Teil der Weinberge grenzt direkt an Chateau Latour an.
93 Decanter
92-94 Dunnuck
92 Falstaff
93-95 Galloni
90-92 Neal Martin
93-94 Suckling
90-93 Wine Advocate
91-93 Wine Cellar Insider
2021 Chateau Bellegrave a Pauillac Chateau Bellegrave a Pauillac Pauillac
Chateau Bellegrave a Pauillac 2021
Pauillac
90-91 Suckling
90-92 Neal Martin
2021 Chateau Haut Bages Liberal Chateau Haut Bages Liberal Pauillac
Chateau Haut Bages Liberal 2021
Pauillac
Preis/Leistungs Pauillac
Haut Bages Liberal war in den vergangenen Jahren mit beeindruckender Konstanz immer der beste Preis/Leistungs Pauillac in dieser Kategorie. Daran hat sich auch im Jahrgang 2021 nichts geändert, deshalb sollten Sie sich hier unbedingt engagieren und zwar in Großflaschen. Warum dieser Pauillac so gut ist? Die Cabernets reiften zur absoluten Perfektion heran, und davon sind unglaubliche 90% in der finalen Cuvee enthalten. Dunkle Frucht, Gewürze, Orange, das volle Programm. Ein unglaublich vibrierender Wein mit beeindruckender Energie, aber zudem einer so traumhaften Samtigkeit, Finesse und Viskosität, dass Sie sich garantiert unserer Worte erinnern, wenn Sie in Jahren eine Ihrer erworbenen Großflaschen öffnen. Großflaschenpflicht!
94-96 Galloni
93 Decanter
92 Falstaff
94-95 Suckling
90-92 Neal Martin
90-92 Wine Cellar Insider
91-93 Wine Advocate
2021 Carruades de Lafite Chateau Lafite Rothschild Pauillac
Chateau Lafite Rothschild - Carruades de Lafite 2021
Pauillac
Carruades de Lafite ist in jedem Jahrgang ein sicherer Kauf. Dabei macht nicht nur die immense Nachfrage aus Asien diesen Zweitwein von Chateau Lafite Rothschild zum sicheren Kauf, Carruades per se ist ein super Wein, der enorm viel Spaß macht. Wir waren zwei Mal persönlich auf dem Chateau und hatten die Möglichkeit alle Weine des Jahrganges 2021 zu verkosten. Deshalb können wir Ihnen nur massiv zuraten sich hier zu engagieren. Sie werden es nicht bereuen. Der Zweitwein der Zweitweine - PUNKT!
91-93 Galloni
92 Falstaff
94-95 Suckling
91-93 Wine Cellar Insider
90-92 Wine Advocate
2021 Chateau Fonbadet Chateau Fonbadet Pauillac
Chateau Fonbadet 2021
Pauillac
90-92 Galloni
91 Decanter
92 Falstaff
92-93 Suckling
91-93 Neal Martin
2021 Chateau Lynch Bages Chateau Lynch Bages Pauillac
Chateau Lynch Bages 2021
Pauillac
Unser Klassiker
Jean Charles Cazes vinifizierte mit 2021 seinen zweiten Jahrgang im nunmehr komplett fertig gestellten nagelneuen Keller. Und genau das war der Schlüssel zum Erfolg, denn im neuen Keller konnte er mit der für diesen Jahrgang notwendigen Präzision arbeiten. Und das merkt man dem Wein auch an. Sehr niedrige Erträge von 34hl/ha ergaben einen Blend von 67% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 5% Petit Verdot, und 3% Cabernet Franc mit lediglich 13,1% Alkohol. Wir waren persönlich zwei Mal vor Ort, zudem hatten wir ein gemeinsames Abendessen, verkosteten somit 2021 Chateau Lynch Bages drei Mal. Ein super Bouquet mit schwarzen Beeren, irrem Druck und einer derart beeindruckenden Frische, typisch für diesen Jahrgang übrigens, dass wir absolut begeistert waren. Jean Charles und sein Vater Jean Michel vergleichen 2021 mit den großen Klassikern der 80er Jahre, und an denen kann man wenig aussetzen.
92-94 Galloni
95 Decanter
93 Falstaff
96-97 Suckling
94-96 Dunnuck
92-94 Perroti-Brown
94-96 Neal Martin
92-94 Wine Cellar Insider
93-95 Wine Advocate
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.