Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Weinvorhersage vom 2. September 2022

Ein Grand Cru zu einem Bruchteil des Preises der Prestige-Zweitweine

Ein Grand Cru zu einem Bruchteil des Preises der Prestige-Zweitweine

Wir gehen mittlerweile in die letzte Phase der Bordeaux Subskription 2021. In wenigen Wochen müssen wir die Abfüllanweisungen an die Güter weitergeben. Deshalb müssen wir Sie auf einen Wein zuvor noch zwingend aufmerksam machen, da das internationale Interesse und die Nachfrage für diesen Brand seit Jahren kontinuierlich steigt. 2021 CHATEAU ROCHEYRON, ein St. Emilion Grand Cru, zu einem Preis der bei einem Bruchteil der Prestige-St. Emilion Zweitweine liegt. Und dafür gibt es nicht ansatzweise einen Grund, ganz im Gegenteil.

Die relevanten Bewertungen zu PETER SISSECKS und SILVIO DENZ St. Emilion Grand Cru Dependance 2021 CHATEAU ROCHEYRON nämlich sind derart hoch, dass es, gepaart mit dem Zukunftspotential dieses Weins, hieran kein Vorbeikommen gibt. Was man zum Jahrgang 2021 wissen muss, PETER SISSECK hat mit diesem Jahrgang einiges umgestellt auf CHATEAU ROCHEYRON. Er nahm unter anderem Axel Marchal mit ins Boot. Aktuell der wohl beste Consultant in ganz Bordeaux. Wir hatten ein gemeinsames Dinner mit Axel, der über Rocheyron meinte: „…that is definitely a great terroir…“ Und der Jahrgang 2021 spielte dem Duo Sisseck-Marchal voll in die Karten. Das Team selektierte knallhart mit lediglich 15hl/ha. 65% Merlot, 35% Cabernet Franc gelangten so zu absolut perfekter Reife, behielten andererseits derart viel Frische, Tannin und Terroirausdruck, dass daraus ein 2021 CHATEAU ROCHEYRON entstand, der in die Geschichte eingehen wird. Dunkle Schwarzbeeren, rauchige Noten, asiatische Gewürze ergeben zusammen einen spannenden, vibrierenden St. Emilion, der unglaublich von dem herausragenden Terroir hoch oben auf dem Kalksteinplateau profitiert. Ein top Wein!

Was darüber hinaus macht dieses Weingut so einzigartig? CHATEAU ROCHEYRON wurde unter den neuen Besitzern PETER SISSECK (der so unzählig viele 100 Punkte Bewertungen mit seinem PINGUS erzielt hat) und SILVIO DENZ (CHATEAU FAUGERES, LALIQUE, …) mit dem Jahrgang 2010 zu neuem Leben erweckt. Dieses 8 Hektar, als St. Emilion Grand Cru Classe klassifizierte Gut, dass unter bis zu 80 Jahre alten Reben steht, kann ohne Frage als Juwel bezeichnet werden. Die Böden auf dem berühmten Plateau von St. Emilion bestehen hier aus Kalkstein mit fossilen Meeresablagerungen, hervorragende Voraussetzungen zur Produktion großer Weine. Die Bewirtschaftung erfolgt, für SISSECK selbstredend, natürlich und nachhaltig. Mit diesem Gut ist etwas ganz Besonderes in der Entstehung, glauben Sie uns! Sehen Sie sich nur die Bewertungen an!

2021 Chateau Rocheyron Chateau Rocheyron Saint Emilion
Geheimtipp
Rotwein
94-95
JAMES SUCKLING: "Fine tannins with cherries, currants, flowers and citrus. Medium body with integrated tannins that are fine and lively. Bright and crunchy."
90-92
JEB DUNNUCK: "The 2021 Château Rocheyron comes from a tiny parcel in the Laroque vineyard and is a 60/40 split of Merlot and Cabernet Franc that's resting in just 34% new French oak. This vineyard has been owned by Silvio Denz since 2010 and Peter Sisseck of Pingus also consults on the winemaking. Deep purple-hued, with an impressive array of juicy berry fruits, flowers, and chalky, herbal nuances, the wine is medium-bodied, has ripe tannins, and brings solid richness with no sensation of weight or heaviness. This is a selection of 65% of the total production, harvested from the 2nd to the 13th of October, hitting 13% alcohol."
90-92
NEAL MARTIN: "The 2021 Rocheyron, the joint venture from Peter "Pingus" Sisseck and Silvio "Lalique" Denz from essentially a carved-out limestone outcrop of Laroque, was cropped at 15hL/ha, October 2–13. It offers brambly red fruit on the nose, plus hint of scorched earth and balsamic, all gentle but well-defined. The palate is silky-smooth, pure and charming, with lightly spiced red fruit and a slightly ferrous finish. You could probably broach this after a couple of years."
93-95
THE WINE CELLAR INSIDER: "Silky, fresh, refined, soft and polished, there is an elegance to the layers of sweet, plums, followed by truffle, coffee bean and dark chocolate with a touch of flowers, mint and spice on the backend. The wine is fresh, long and complex. The wine blends 60% Merlot with 40% Cabernet Franc. Drink from 2024-2040."
93-94
THE WINEADVOCATE: "A blend of 35% Cabernet Franc and 65% Merlot, Peter Sisseck's superb 2021 Rocheyron offers up aromas of wild berries and plums mingled with notions of vine smoke, exotic spices and forest floor. Medium to full-bodied, deep and layered, it's a tensile, vibrant wine of elegance and character, and I suspect that it will surpass several recent banner vintages in quality despite the less propitious growing season. This eight-hectare estate in Saint-Christophe-des-Bardes is characterized by high altitude and shallow clay soils over limestone, naturally delivering wines of energy and precision."
Ähnliche Produkte
2021 Chateau Badette Chateau Badette Saint Emilion
Chateau Badette 2021
Saint Emilion
2021 Chateau La Serre Chateau La Serre Saint Emilion
Chateau La Serre 2021
Saint Emilion
Die Familie d’Arfeuille, der auch Chateau La Pointe gehört, ist seit den 1950er Jahren Besitzer von La Serre. Das Management der Weinberge, der Prozess des Weinmachens und das Marketing auf Chateau La Serre liegen allerdings in den Händen von Ets. Jean-Pierre Moueix. 2003 wurde Chateau La Serre modernisiert, die Stahltanks für die Fermentation durch Betontanks ersetzt. Die Cuvée besteht zu 80% aus Merlot und 20% aus Cabernet Franc. Im Schnitt reifen die Weine 16 Monate in zur Hälfte neuen Barriques. 2000 Kisten verlassen jedes Jahr Chateau La Serre.
2021 Chateau Monbousquet blanc Chateau Monbousquet Saint Emilion2021 Chateau Pavie Chateau Pavie Saint Emilion
Chateau Pavie 2021
Saint Emilion
Was mit Pavie passierte und noch passiert ist wohl einmalig, auch die Preissteigerungen. 1998 kaufte der weinfanatische Gerard Perse Chateau Pavie für 31 Millionen Dollar. Perse scheute keine Mühen und Kosten, um in den Jahren danach aus Pavie ein Château der Sonderklasse zu machen. In den vergangenen Jahren sind die Qualitäten sprunghaft gestiegen, die internationalen Bewertungen permanent auf hohem Niveau. Inzwischen hat Pavie 42 Hektar unter Reben, bepflanzt sind sie mit 70% Merlot, 20% Cabernet Franc und 10% Cabernet Sauvignon. Die Lage an den Hängen südlich von St. Emilion ist traumhaft. Die alten Reifekeller sind ehemalige Steinbrüche, wie man sie in St. Emilion oft findet. Hier wurden in früheren Zeiten die Kalksteinblöcke gewonnen, die zum Hausbau verwendet wurden. In diesen Kellern, die bis zu 17 Meter unter der Erde liegen, wachsen teilweise die Wurzeln aus der Decke heraus. Die jüngste Renovierung dauerte von 2001 bis 2013. In gerade mal 24 Monaten schuf Gerard Perse den wohl modernsten Keller in ganz Bordeaux. Nicht nur deshalb hat Pavie das Potential, zur absoluten Spitze aufzusteigen.
2021 Chateau Tertre Roteboeuf Chateau Tertre Roteboeuf Saint Emilion
Chateau Tertre Roteboeuf 2021
Saint Emilion
Die Familie Mitjaville hat praktisch ein Dauerabbonement auf Top-Bewertungen, Jahrgang hin oder her. Wenige erzielen eine derartige Frucht-Süße und Feinheit, gepaart mit guter Viskosität und Konzentration wie Chateau Terte Rotebeuf. Das Terroir hier oben am Abbruch des Kalksteinplateaus ist AAA+, im Jahrgang 2021 kommt dies perfekt zum Ausdruck. Die Mocca-Kaffee Aromatik, die diesem Wein so unglaublich Sex-Appeal verleiht, ist einzigartig. Leider nur gibt es alljährlich immer nur Kleinstmengen.
2021 Chateau Fonbel Chateau Fonbel Saint Emilion2021 Chateau Troplong Mondot Chateau Troplong Mondot Saint Emilion
Chateau Troplong Mondot 2021
Saint Emilion
Seit dem Jahr 2017 ist Aymeric de Gironde auf diesem Gut als Direktor zu Gange. Insider wissen, dass er bereits zuvor auf Chateau Cos d´Estournel für 100 Parker Punkte sorgte und sein Handwerk versteht. Deshalb war es lediglich eine Frage der Zeit, wann Chateau Troplong Mondot auf Augenhöhe mit den Besten der Besten in St. Emilion agieren würde. Kurz und gut, 2021 Chateau Troplong Mondot ist ein Superwein! Kein Wunder, das Terroir dieses am höchsten gelegenen St. Emilion ist eine Klasse für sich. 85% Merlot, 13% Cabernet Franc, 2 Cabernet Sauvignon gelesen bis zum 19. Oktober und trotzdem lediglich 13,5% Alkohol, so lautet das Rezept zum Erfolg. Wir waren zwei Mal vor Ort und verkosteten gemeinsam mit Aymeric. Das ist ein absolut seriöser Erfolg. Sehen Sie sich einmal die Bewertungen an.
2021 Chateau Moulin Saint Georges Chateau Moulin Saint Georges Saint Emilion2021 Chateau Milens Chateau Milens Saint Emilion2021 Chateau Clos des Jacobins Chateau Clos des Jacobins Saint Emilion
Chateau Clos des Jacobins 2021
Saint Emilion
Clos des Jacobins (Zweitwein Prieur des Jacobins) besitzt nicht weit von St. Emilion entfernt 8,5 Hektar grosse Weinberge. Wenn Sie ins Dorf hineinfahren, sehen Sie sie rechter Hand. Die Reben wachsen auf einem Boden aus Ton, Sand und Kalkstein. Im Schnitt sind die Pflanzen rund 40 Jahre alt, Clos des Jacobins verfügt aber auch über ein paar Prachtexemplare, die bereits mehr als 90 Jahre auf dem Buckel haben. Die Cuvée besteht zu 75% aus Merlot, 23% Cabernet Franc und 2% Cabernet Sauvignon. Bereits in jungen Jahren bietet sie großes Trinkvergnügen.
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.