Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Subskription vom 8. August 2022

19 Punkte VINUM 19 Punkte WEINWISSER

19 Punkte VINUM 19 Punkte WEINWISSER

Unfassbar niedrige 19 hl/ha konnten auf CHATEAU HAUT BAILLY mit dem Jahrgang 2021 lediglich gelesen werden. Frost und Hagel setzten dem Jahrgang enorm zu. Diese 19 Hektoliter aber bestehen zu ebenso unglaublichen 65% aus perfekt ausgereiftem Cabernet Sauvignon, desweiteren zu 22% aus Merlot, 10% Petit Verdot und 3% Cabernet Franc. Und all das wurde mit dem Jahrgang 2021 erstmalig im aktuell spektakulärsten und schönsten Keller in ganz Bordeaux zu einer wirklich atemberaubend schönen Cuvee vereint, die 2021 CHATEAU HAUT BAILLY zu einem der Top-Weine des Jahrganges kührt. Zudem selektionierte das Team um VERONIQUE SANDERS nochmals so stark, dass lediglich 50% der Ernte in den Grand Vin gelangten, die Produktionsmenge ist somit mit die kleinste, die jemals auf diesem Chateau vinifiziert wurde. VERONIQUE war sichtlich stolz über die Qualität, sie meinte uns gegenüber, dass die Vinifizierung im neuen Keller, der durch unterschiedlichste Tanks ein Verarbeiten von Mikrolots erlaubt, einen erheblichen Teil am Erfolg dieses Jahrganges hat. Frustriert war sie natürlich über die enorm kleine Menge. Durch die Bank aber segnete jeder Verkoster 2021 CHATEAU HAUT BAILLY mit enorm hohen Bewertungen, ein untrügliches Zeichen für die ganz große Klasse dieses Weins.

Der neue Keller wird für CHATEAU HAUT BAILLY ein weiteres Qualitätskapitel aufschlagen, wir raten Ihnen deshalb dringend, sich hier zu engagieren, in Bordeaux ist der Wein seit dem release komplett geräumt. 2021 CHATEAU HAUT BAILLY ist ein Traum von einem Wein.

2021 Chateau Haut Bailly Chateau Haut Bailly Pessac Leognan
Rotwein
94-96
ANTONIO GALLONI: "The 2021 Haut-Bailly is a dark, rather somber wine. The aromatics alone are captivating, but there are strong savory inflections from the high percentage of Petit Verdot in this year's blend. This deceptively mid-weight Haut-Bailly has plenty to offer. Spice, leather, tobacco and incense linger. The final blend also includes 10% press wine."
95
DECANTER: "Seductive blackcurrant and juniper with purple floral touches on the nose. Smooth texture with high acidity giving sharp strawberry fruit balanced by both savoury and mineral touches - slate, crushed stone, smoke, violets and dark chocolate - very much in the style of the vintage with no harshness or overt opulence but instead gives a pure sense of classicism, restraint and refinement. Elegant and well structured with a long determined finish - this will continue to deliver pleasure for a long time. 10% press wine. No chaptalisation. 30% grand vin. 3.9pH. 3% Cabernet Franc completes the blend. Yield 19hl/ha. First year in the new cellar."
94
FALSTAFF: "Dunkles Rubingranat, tiefer Kern, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Schwarze Kirschen und Cassis, feine Würze, zartes Nougat, kandierte Orangenzesten. Saftig, reife Kirschen, ein Hauch von Pflaumen, seidige, reife Tannine, salziger Touch, gute Frische, bleibt haften, ein facettenreicher Speisenbegleiter, sehr pure Stilistik, sicheres Reifepotenzial. Très chic!"
95-96
JAMES SUCKLING: "Lots of graphite and crushed-stone character with redcurrants and pine needles. Medium body with silky and layered tannins. Pretty balance and elegance. 65% cabernet sauvignon, 22% merlot, 10% petit verdot and 3% cabernet franc."
93-95
JEB DUNNUCK: "The 2021 Château Haut-Bailly checks in as 65% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 10% Petit Verdot, and the rest Cabernet Franc. It's another elegant, pure, incredibly balanced wine from this château, offering complex aromatics (cassis, smoked tobacco, spicy wood, and earth), medium body, ripe, supple tannins, and a great finish. Hitting 13% alcohol with a pH of 3.9, this seamless beauty will drink nicely right out of the gate yet evolve for 25-30 years."
92-94+
Lisa Perrotti-Brown: "The 2021 Haut-Bailly is a blend of 65% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 10% Petit Verdot, and 3% Cabernet Franc, harvested from 27 September to 11 October, and aging in 50% new oak. Deep garnet-purple colored, it is a little closed and broody to begin, opening out to offer notes of plum preserves, warm cassis, and black raspberries, plus suggestions of fertile loam, tapenade, tar, and smoked meats. Medium-bodied, the palate has wonderful tension and energy with plenty of black fruit layers and a fine-grained texture, culminating in a long, lifted finish. This was the first vintage in the new winery, and 50% of the crop went into the grand vin."
93-95
NEAL MARTIN: "The 2021 Haut-Bailly is built around 65% Cabernet Sauvignon, the blend employing less Merlot and more Petit Verdot this year since the latter was not affected by frost. It was picked between September 27 and October 11 and matured in 50% new oak with 10% vin de presse. Allowed to open in the glass, it unfurls to reveal blackberry, briar, touches of crushed stone and cedar. The taut, fresh palate is medium-bodied with sappy black fruit and fine acidity. This is back to the older style of Haut-Bailly in some ways; less opulent, in keeping with the style of the vintage, and delivering good weight on the finish, even if there is not the persistent aftertaste of previous vintages. The great virtue of this Haut-Bailly is the sapidity that marks the conclusion. The kind of Pessac-Léognan that needs to be decanted then poured at the dinner table."
94-96
THE WINE CELLAR INSIDER: "Initially you notice the blackberries, black plums, and black currants before moving on to the tobacco, flowers, spice, and smoke in the aromatic profile. Supple, refined, and elegant, perhaps the best way to describe the wine is modern chic, or modern classic if you prefer. The tannins are soft and polished, and the fruit is pure, clean, and fresh, with a salty, mildly-chalky, supple endnote. Although it is going to probably always be a bit reticent in character, you will be able to approach and enjoy this wine in its youth, as well as age it for more complexity. The wine blends 65% Cabernet Sauvignon, 22% Merlot, 10% Petit Verdot and 3% Cabernet Franc. The blend represents the highest percentage of Petit Verdot in the history of the estate. 13% ABV, pH 3.9. The harvest took place September 27 to October 11. The Grand Vin was produced from 50% of the harvest. 2021 is the first vintage produced in their new, state-of-the-art cellars. Drink from 2025-2055."
94-95+
THE WINEADVOCATE: "A classic in the making, the 2021 Haut-Bailly wafts from the glass with aromas of dark berries and wild plums mingled with sweet spices, loamy soil, raw cocoa and violets. Medium to full-bodied, seamless and concentrated, with bright acids, ultra-refined tannins and a long, penetrating finish, it's a blend of 65% Cabernet Sauvignon, only 22% Merlot, 10% Petit Verdot and 3% Cabernet Franc. With yields of a mere 19 hectoliters per hectare, it's impressively intensely flavored despite its quintessentially elegant, classically proportioned profile. In many respects, it may represent the Cabernet-driven modern-day alter ego of the superb Merlot-dominant 1998 Haut-Bailly."
19
VINUM: "Sehr zurückhaltende, aber edle; ungemein reintönige Aromatik; unglaublicher Fruchtausdruck schon im Ansatz, entwickelt gemächlich Dichte, Rasse und Fülle dank erstklassigem Tannin, grosse Länge; unglaublicher Wein, der lange reifen kann, aber auch schon recht jung Freude bereiten wrd."
19
WEINWISSER: "65 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot, 10 % Petit Verdot, 3 % Cabernet Franc, 19 hl/ha. Ergreifendes Parfüm, frischgepflückte Johannisbeeren, Himbeergelee, getrockneter Thymian, heller Tabak und Hibiskus. Am komplexen Gaumen mit seidiger Textur, balancierter Rasse und engmaschigem Tanningerüst – ein Modellathlet. Im konzentrierten, energiegeladenen Finale mit edler roter Cassiswürze, weißem Pfeffer und langem Rückaroma! Den Jahrgang beschreibt Véronique Sanders kurz und knapp: «Very chic»! "
95-97
WINE ENTHUSIAST: "95–97. Barrel Sample. This is a very aromatic, precise wine. Ripe fruits and density are balanced by the wine's freshness and acidity. It has structure that brings out creamy tannins to balance the succulent black fruit flavors."
Ähnliche Produkte
2021 Chateau Brown Chateau Brown Pessac Leognan
Chateau Brown 2021
Pessac Leognan
2021 Chateau Carbonnieux Chateau Carbonnieux Pessac Leognan
Chateau Carbonnieux 2021
Pessac Leognan
Carbonnieux (Weisswein Carbonnieux Blanc, Zweitwein Tour Leognan and La Croix de Carbonnieux) ist eines der ältesten Chateaux im ganzen Bordelais. Seit dem 13. Jahrhundert ist es ohne Unterbrechung bewohnt und bewirtschaftet. Die ersten Eigentümer waren Benediktinermönche, äußerst fähige Winzer. Sie erlangten schon damals mit ihren Rot- und Weißweinen internationale Bekanntheit, sogar bis an den Palast des Sultans von Konstantinopel drang ihr Ruf. Ihre sehr hellen Weißweine führten sie am Hof als "Mineralwasser von Carbonnieux" ein und umgingen so das islamische Alkoholverbot. Im Jahr 1956 übernahm die Familie Perrin das Gut mit seinen 92 Hektar Rebfläche. Seitdem hat immer ein Sohn die Geschäfte vom Vater übernommen. Die Cuvée beim Rotwein besteht aus 60% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 7% Cabernet Franc, die fehlenden 3% teilen sich Petit Verdot und Carmenère. 15 bis 18 Monate lagert der Wein in Barriques, 35 bis 40% werden jedes Jahr erneuert. Der Weißwein ist zu 65% aus Sauvignon Blanc und 35% aus Sémillon gekeltert. Er lagert 10 Monate im Holzfass, bevor er in die Flasche kommt. Jahr für Jahr wird jedes dritte Barrique erneuert.
2021 Chateau Clos Marsalette blanc Chateau Clos Marsalette Pessac Leognan
Chateau Clos Marsalette - Chateau Clos Marsalette blanc 2021
Pessac Leognan
Stephan Graf von Neipperg dürfte Ihnen mittlerweile geläufig sein. Clos Marsalette ist eine kleine Perle in Pessac Leognan, an der der Graf bereits seit 1992 beteiligt ist. 6,3 Hektar sind mit 60% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot und 5 % Cabernet Franc bestockt. Gerade mal 0,8 Hektar einer Weißweinparzelle sind je zur Hälfte mit Sauvignon Blanc und Semillon bepflanzt. Nachdem das Neipperg-Team im Jahr 2002 auch die Verantwortung im Weinberg übernommen hat und wie auf allen gräflichen Gütern biodynamisch arbeitet, werden die Weine von Jahr zu Jahr besser. Dies schlägt sich auch in den Bewertungen nieder, allerdings noch nicht in den Preisen. Legen Sie sich also besser ein paar Flaschen in den Keller, bevor noch mehr auf dieses Weingut aufmerksam werden. Graf von Neipperg sagt über Clos Marsalette: "Diese Weine sind schön ausgewogen und rund, harmonisch und großzügig, hervorragend geeignet für die Gastronomie."
2021 Chateau Couhins Blanc Chateau Couhins Pessac Leognan
Chateau Couhins - Chateau Couhins Blanc 2021
Pessac Leognan
2021 Chateau Le Thil Chateau Le Thil Pessac Leognan2021 Chateau Smith Haut Lafitte Chateau Smith Haut Lafitte Pessac Leognan
Chateau Smith Haut Lafitte 2021
Pessac Leognan
Die Cathiards haben es einfach drauf. Nicht nur, dass ihr Hotel Source de Caudalie eine ganz feine Adresse ist, Chateau Smith Haut Lafitte ist ein super Chateau, die Weine, sowohl weiß als auch rot, immer ganz vorne dabei. Wir waren zwei Mal vor Ort und jedes Mal absolut begeistert. Lediglich 20 hl/ha ergab der Jahrgang 2021, 50% Verlust, der Preis, den viele biodynamisch arbeitende Weingüter in diesem Jahr zu zahlen hatten. Das Ergebnis aber ist unglaublich. Die Konzentration und Dichte durch die niedrigen Erträge ist beeindruckend, noch viel mehr der Alkoholgehalt von 13,5%. 63% Cabernet Sauvignon gelangten in die finale Cuvee. Hinzukamen 33% Merlot, der Rest Cabernet Franc und Petit Verdot. Smith Haut Lafitte ist in diesem Jahr wieder ein top Wein. Derart feine und geschmeidige Tannine, schwarze Kirschen, Valrhona Schokolade. Eine top Cuvee!
2021 Chateau Olivier Chateau Olivier Pessac Leognan
Chateau Olivier 2021
Pessac Leognan
Chateau Olivier ist einfach ein Traum. Es liegt gerade mal elf Kilometer von der Stadt Bordeaux entfernt auf einer Lichtung, umgeben von Wald, Wiesen und Weinbergen. Insgesamt ist der Besitz von Chateau Olivier 220 Hektar groß. Erwähnt wurde Chateau Olivier bereits im Mittelalter, seit dem 19. Jahrhundert gehört es der alteingesessenen Bordelaiser Familie de Bethmann. Die ruhte sich aber nicht auf den Lorbeeren der Vergangenheit aus, sondern investierte eine Menge in Chateau Olivier. So veranlassten sie eine umfassende Untersuchung der Böden des gesamten Areals. Dabei kam heraus, dass Reben zum Teil auf Böden stehen, die nur bedingt geeignet sind und andernorts sehr gute Lagen brach liegen. Die Folge waren Neupflanzungen und Rodungen. Seitdem steigt die Qualität der Weine von Chateau Olivier deutlich an. Die Rotweincuvée besteht zur Hälfte aus Cabernet Sauvignon, 48% Merlot und 2% Petit Verdot. Der Ausbau in Barriques dauert 12 Monate, rund ein Drittel der Fässer wird jedes Jahr erneuert.
2021 Chateau Carbonnieux Blanc Chateau Carbonnieux Pessac Leognan
Chateau Carbonnieux - Chateau Carbonnieux Blanc 2021
Pessac Leognan
Carbonnieux (Weisswein Carbonnieux Blanc, Zweitwein Tour Leognan and La Croix de Carbonnieux) ist eines der ältesten Chateaux im ganzen Bordelais. Seit dem 13. Jahrhundert ist es ohne Unterbrechung bewohnt und bewirtschaftet. Die ersten Eigentümer waren Benediktinermönche, äußerst fähige Winzer. Sie erlangten schon damals mit ihren Rot- und Weißweinen internationale Bekanntheit, sogar bis an den Palast des Sultans von Konstantinopel drang ihr Ruf. Ihre sehr hellen Weißweine führten sie am Hof als "Mineralwasser von Carbonnieux" ein und umgingen so das islamische Alkoholverbot. Im Jahr 1956 übernahm die Familie Perrin das Gut mit seinen 92 Hektar Rebfläche. Seitdem hat immer ein Sohn die Geschäfte vom Vater übernommen. Die Cuvée beim Rotwein besteht aus 60% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot, 7% Cabernet Franc, die fehlenden 3% teilen sich Petit Verdot und Carmenère. 15 bis 18 Monate lagert der Wein in Barriques, 35 bis 40% werden jedes Jahr erneuert. Der Weißwein ist zu 65% aus Sauvignon Blanc und 35% aus Sémillon gekeltert. Er lagert 10 Monate im Holzfass, bevor er in die Flasche kommt. Jahr für Jahr wird jedes dritte Barrique erneuert.
2021 Chateau Lespault Martillac Chateau Lespault Martillac Pessac Leognan
Chateau Lespault Martillac 2021
Pessac Leognan
Chateau Lespault Martillac mit seinen 8 ha gehört Olivier Bernard von Domaine de Chevalier. Lespault Martillac ist eines der ältesten Betriebein Pessac Leognan. Interessanterweise dominiert auf Chateau Lespault Martillac die Rebsorte Merlot mit 60 %, ergänzt von 22 % Cabernet Sauvignon, 13 % Petit Verdot und 5 % Malbec.
2021 Haut Bailly II Chateau Haut Bailly Pessac Leognan
Chateau Haut Bailly - Haut Bailly II 2021
Pessac Leognan
Chateau Haut Bailly wurde im Jahr 1998 von dem charismatischen und äußerst erfolgreichen US-Banker Robert "Bob" Wilmers erworben. Mit seiner zweiten Frau Elisabeth Roche, einer Französin, war er ursprünglich auf der Suche nach einem Ferienhaus in Frankreich gewesen. Ein Freund hatte dann jedoch Chateau Haut Bailly für ihn entdeckt. Haut Bailly war zuvor seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Sanders. Da auf dem Weingut große Investitionen anstanden und mehrere Familienmitglieder einen Verkauf anstrebten, veräußerte der Besitzer, Jean Sanders, die Weingärten und das Chateau mit den dazugehörigen Gebäuden. Vorläufig übernahm die Verwaltung von Chateau Haut Bailly der frühere Besitzer Jean Sanders. Nach einem Treffen von Robert Wilmers mit der Enkelin, Veronique Sanders, erkannte Robert das Potenzial in Veronique und übergab ihr umgehend das Zepter auf Chateau Haut Bailly. Unter der langjährigen Leitung von Veronique Sanders ist Chateau Haut Bailly in den letzten Jahrzehnten zu einem der führenden Weingüter in Bordeaux aufgestiegen. Viele Jahrgänge erhielten Spitzenbewertungen, der 2009 Haut Bailly sogar die heiß begehrten 100 Parker Punkte. Im Jahr 2012 erwarb Robert Wilmers zusätzlich das Chateau Le Pape, welches in der Nähe von Chateau Haut Bailly liegt. Auch dort investierte er sehr umfangreich. Die Bordelaiser Weinwelt verlor im Jahr 2017 mit Bob Wilmers eine äußerst charismatische Persönlichkeit. Bescheidenheit, zurückhaltendes Auftreten, dabei immer ein freundliches Lächeln bereithaltend, das waren die herausragenden und beeindruckenden Charakterzüge dieses Gentleman der Weinwelt. Seit 2021 ist der neu erbaute Weinkeller in Betrieb- ein AAA Weinkeller mit einer "state of the art" Architektur und feinster Technik der einem den Atem raubt, hier entstehen hoch und höchste bewertete Weine die weltweit gesucht sind. /217
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.