Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
Sonderetikett - 200-jähriges Jubiläum
Weinvorhersage vom 25. Mai 2022

Sonderetikett - 200-jähriges Jubiläum

Dieser Tage kamen 2021 CHATEAU LANGOA BARTON und 2021 Chateau Leoville Barton auf den Markt, beide Weine seit Jahrzehnten absolute Dauerbrenner und Jahr für Jahr sichere Investments. Und die vermutete Sensation, über die Insider bereits gemutmaßt hatten, wird mit einem traumhaft schönen Sonderetikett zur Realität. 2021 CHATEAU LANGOA BARTON wird von einem der schönsten Bordeaux-Etiketten der letzten Jahre geschmückt. Zudem ist 2021 CHATEAU LANGOA BARTON mit Top-Bewertungen gekürt worden, all das zu 40,90 Euro. Kein Wunder, perfektes Terroir, alte Reben und der nagelneue Keller, 2021 ist der erste Jahrgang der hier vinifiziert wurde. Wir berichteten bereits vor einem Jahr, UNGER WEINE war damals der erste Importeur, der diesen neuen Keller, noch im Bau befindlich, besichtigen durfte. Gehen Sie auf unseren Instagram Account! 61% Cabernet Sauvignon, 36% Merlot, 3% Cabernet Franc ergeben in der Summe nicht nur 100% mathematisch gesehen, sondern ebenso 100% Trinkfreude. Und mit dem grandiosen Sonderetikett wird dieser Wein zur absoluten Rarität. Stellen Sie sich nur einmal vor, hiervon ein paar Magnums oder vielleicht darf es sogar noch ein klein wenig mehr sein. Kurz und gut, nicht lange überlegen, sondern bei UNGER WEINE, dem führenden Subskriptions-Anbieter für Sonderabfüllungen, massiv in Sonderformate investieren!

CHATEAU LANGOA BARTON schreibt:

LIMITED QUANTITY To celebrate the 200th anniversary of the history between the family and Château Langoa Barton, this 2021 bottle will have a unique label which is an artistic composition of elements and symbols evocative of the family and the Château. The vine, symbol of the Circle of Life, mother of wine, and the ironwork, a strong architectural component at the Château, join the images together. They symbolise passing time, the present story unfolds without ever losing sight of the past.

THE BARTON DYNASTY

What makes the history of the Barton family so fascinating is how each generation has left its mark and added its stone to this exceptional heritage. In 1722, Thomas Barton left his native Ireland to settle in Bordeaux. He founded a wine trading company and, above all, a family, or rather a dynasty, which to this day remains the longest family continuity among the classified growths. In 1821, Hugh Barton, Thomas's grandson, bought Château Langoa, then in 1826, Château Léoville. Thanks to his talent and efficiency, the two Saint-Julien estates, renamed Léoville Barton and Langoa Barton, were respectively classified 2nd and 3rd Grand Cru Classé in 1855. The Barton family is today one of the only families in Bordeaux that still owns its properties since the 1855 classification. Many generations have succeeded one another, like guardians of the vineyards, but it is Anthony Barton, the gentleman of the Médoc, who has raised the reputation of Château Léoville-Barton to its current international level. Lilian Barton-Sartorius, the 9th generation, now manages the different properties. In 2011, she brought Château Mauvesin into the family fold, which was later renamed Château Mauvesin Barton. Today, Mélanie and Damien, 10th generation, are involved in the development of the different family wineries, thus perpetuating the legacy of Thomas Barton.

Sehen Sie sich die Top-Bewertungen an und lesen Sie die einzelnen Kommentare. Weitere Bewertungen zu 2021 CHATEAU LANGOA BARTON finden Sie auf unserer Spezial-Subskriptionspage www.subskription-bordeaux.de. 2021 CHATEAU LANGOA BARTON ist ein Muss für Ihre Subskription des Jahrganges 2021.

2021 Chateau Langoa Barton Chateau Langoa Barton Saint Julien
Sonderetikett
Rotwein
90-92
ANTONIO GALLONI: "The 2021 Langoa Barton is an attractive, mid-weight Saint-Julien that should drink nicely with minimal cellaring. Red fruit, cedar, spice, tobacco and rose petal lend lovely vibrancy throughout. Brightness and energy drive the balance in this understated, classy Saint-Julien from the Barton family."
93
DECANTER: "A dark, brooding nose, full of bramble fruits and cherry chocolate drops. Tannins are to the fore; they coat the mouth giving a chewy, supple texture lifting the bright strawberry, bitter raspberry and juicy red cherry fruits and giving this an air of knitted tension - all delivered in one straight line. I like the focus, it doesn't waver from start to finish and is intense the whole way also with sweet cedar, clove and cinnamon edges to the finish which gives nuances and depth. Good effort."
92
FALSTAFF: "Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Mit Orangenzesten unterlegte feine Nuancen von Cassis und Brombeeren, sehr einladendes Bukett. Mittlerer Körper, reife Kirschen, feine Tannine, leichtfüßig und zugänglich, vielseitig einsetzbar."
92-93
JAMES SUCKLING: "Blackberry and black olives with currants and crushed stone. Medium body, integrated tannins and a savory finish."
91-93
JEB DUNNUCK: "The 2021 Château Langoa Barton (61% Cabernet Sauvignon, 36% Merlot, and 3% Cabernet Franc) has a great, pure, medium-bodied style as well as medium-bodied richness and depth on the palate. It has good acidity, notes of violets, graphite, and tobacco, quality tannins, and a great finish. The balance here is spot on, and this is certainly an outstanding wine in the making. It's also the first vintage to be made in the new winery, which was still under construction while I was in Bordeaux."
91-93
NEAL MARTIN: "The 2021 Langoa Barton was picked 27 September until 7 October, matured in 60% new oak. Analysis shows 13.03% alcohol. It has a well-defined bouquet with expressive Merlot this year. Hints of blood orange/orange sorbet percolate through the red fruit. It has a skip in its step. The palate is medium-bodied with a taut and fresh entry. Plenty of sapidity here, oyster shell tinged with a welldefined and quite persistent finish. Lovely length, this is quite a gorgeous Saint-Julien that will age beautifully in bottle."
90-92
THE WINE CELLAR INSIDER: "Peppery spices, herbs, and red currants come through on the nose and palate. This is a solid example of classic, medium/full-bodied, Bordeaux focused on its bright, crisp, red fruits, freshness, and peppery spice in the endnote. The wine blends 61% Cabernet Sauvignon, 36% Merlot, and 3% Cabernet Franc. For Langoa Barton, a wine that normally takes quite a bit of time to be fun to drink, you can enjoy this quite early. Drink from 2025-2047."
92-94
THE WINEADVOCATE: "The first vintage vinified in the Barton family's new winery, the 2021 Langoa Barton is immensely promising, offering up aromas of cassis, cigar wrapper, loamy soil and black truffle, followed by a medium to full-bodied, velvety and seamless palate that's deep and complete, its vibrant core of fruit framed by ripe tannins and lively acids. It's a blend of 61% Cabernet Sauvignon, 36% Merlot and 3% Cabernet Franc. Tasted three times."
Ähnliche Produkte
2021 Chateau Lagrange Chateau Lagrange Saint Julien
Chateau Lagrange 2021
Saint Julien
Chateau Lagrange existierte schon im Jahr 1631. Aufsehen erregte Lagrange allerdings erstmals 1842. Der damalige Besitzer, Count Duchatel, hatte zuvor in den Weinbergen ein Drainage-System installieren lassen. Was heute völlig normal ist, galt damals als revolutionär und ließ die Qualität der Weine von Chateau Lagrange nach oben schnellen. Die Rebberge umfassten damals sagenhafte 280 Hektar, die Besitzer verkleinerten sie aber Stück für Stück. Heute ist Chateau Lagrange im Besitz des Suntory-Konzerns und verfügt noch über 118 Hektar Rebfläche. Sie sind zu 67% mit Cabernet Sauvignon, zu 27% mit Merlot und 6% mit Petit Verdot bepflanzt. 21 Monate reift der Wein in zu 60% neuen Barriques. Ohne Frage trägt Lagrange mit seinen enorm konstanten Qualitäten entscheidend dazu bei, dass die gesamte Appellation Saint Julien sich so still, heimlich und leise zu einem Aushängeschild des gesamten Medoc mausert.
92-94 Galloni
93 Decanter
92 Falstaff
92-93 Suckling
90-92 Dunnuck
91-93 Neal Martin
91-93 Wine Cellar Insider
92-94 Wine Advocate
2021 Chateau Ducru Beaucaillou Chateau Ducru Beaucaillou Saint Julien
Chateau Ducru Beaucaillou 2021
Saint Julien
Der charismatische Inhaber Bruno Borie hat immer wieder einen im Köcher. In diesem Jahr verhalf ihm der höchste jemals enthaltene Prozentsatz von unglaublichen 98% Cabernet Sauvignon zu einem der Jahrgangs-Sieger. Genau das ist der Jahrgang 2021, wenn nämlich die Cabernets perfekt ausreiften, entstanden einfach nur grandiose Weine. Und das einhergehend mit niedrigen Alkoholgradationen, im Falle des 2021 Ducru Beaucaillou sage und schreibe 12,5%. Kein anderes Weinanbaugebiet weltweit ist zu so etwas in der Lage. Irre hohe Bewertungen, ein genialer Wein, kaufen!
96-98 Galloni
96 Decanter
95 Falstaff
96-97 Suckling
17,5 Robinson
95-97 Dunnuck
92-94+ Perroti-Brown
94-96 Neal Martin
95-97 Wine Cellar Insider
94-96 Wine Advocate
2021 Chateau Beychevelle Chateau Beychevelle Saint Julien
Chateau Beychevelle 2021
Saint Julien
Der charismatische Philippe Blanc ist seit mehr als 25 Jahren als Direktor auf dem 250 Hektar Gut Chateau Beychevelle als managing director tätig. Wir trafen ihn anlässlich eines gemeinsamen Abendessens und verkosteten den Wein mehrfach. Philippe berichtete über die schwierige Wetterlage des Jahrgangs, war aber sichtlich stolz über das erzielte Ergebnis. 57% Cabernet Sauvignon, 38% Merlot, 3% Petit Verdot und 2% Cabernet Franc waren sein Rezept um diesen mineralischen, klassischen St. Julien zu vinifizieren. Ein toller Wein, der Jahr für Jahr durch die unglaubliche Nachfrage aus Asien, immer extrem gesucht ist.
92-94 Galloni
94 Decanter
92 Falstaff
91-92 Suckling
91-94 Dunnuck
90-92 Perroti-Brown
91-93 Neal Martin
92-94 Wine Cellar Insider
91-94 Wine Advocate
2021 Chateau du Glana Chateau du Glana Saint Julien
Chateau du Glana 2021
Saint Julien
2021 Chateau Saint Pierre Chateau Saint Pierre Saint Julien
Chateau Saint Pierre 2021
Saint Julien
Chateau Saint Pierre lässt sich bis in das Jahr 1693 zurückverfolgen. Der (kaum verwendete) volle Name lautet Chateau Saint Pierre Sevaistre. Im Jahre 1982 wurde Chateau Saint Pierre von Henri Martin gekauft, dem damaligen Besitzer von Chateau Gloria (Saint-Julien). Seit 1991 werden beide Güter von seinem Schwiegersohn Jean-Louis Triaud und seiner Tochter Francoise geführt. Seitdem ist Chateau Saint Pierre zu den Top-Werten aus der Appellation zu zählen.
91-93 Galloni
93 Decanter
91 Falstaff
92-93 Suckling
91-93 Dunnuck
90-92 Neal Martin
91-93 Wine Cellar Insider
91-93 Wine Advocate
2021 Chateau Leoville Las Cases Chateau Leoville Las Cases Saint Julien
Chateau Leoville Las Cases 2021
Saint Julien
Topwein des Jahrgangs
Eine 2021er Preisreduktion von 15% im Vergleich zum Vorjahr als eines der ganz wenigen Chateau machen diesen Brand extrem interessant, 222,00 Euro anstatt 269,90 im Vorjahr! Bereits seit Jahren produziert dieses Gut Weine auf Premier Cru Niveau, dies aber zum halben Preis der Großen oder günstiger. Dabei sind die Bewertungen für 2021 Chateau Leoville Las Cases mit bis zu 97 Punkten annähernd auf dem Niveau des Jahrganges 2020. Dr. William Kelley in PARKERS WINEADVOCATE völlig zu Recht: „…One of the wines of the vintage…”. Mittlerweile ist Jean Guillaume Prats beratend auf Chateau Leoville Las Cases zu Gange, er wird hier für ordentlich Wind sorgen. Wir waren persönlich zwei Mal vor Ort, um die gesamte Palette aller Weine zu verkosten, 2021 Chateau Leoville Las Cases ist ein Hammer von einem Wein! Die Fachwelt ist sich ohnehin einig, 2021 Chateau Leoville Las Cases ist DER potentielle Premier Cru Kandidat schlechthin. Als direkter Nachbar von Chateau Latour, die Weinberge grenzen aneinander an, würde es auch das herausragende Terroir rechtfertigen. Hiermit machen Sie absolut keinen Fehler, Sie werden sich unserer Worte erinnern.
94-96 Galloni
95 Decanter
96 Falstaff
96-97 Suckling
17+ Robinson
93-95 Dunnuck
91-93+ Perroti-Brown
94-96 Neal Martin
94-96 Wine Cellar Insider
95-97 Wine Advocate
2021 Sarget de Gruaud Chateau Gruaud Larose Saint Julien
Chateau Gruaud Larose - Sarget de Gruaud 2021
Saint Julien
Chateau Gruaud Larose umfasst beeindruckende 129 Hektar. 55% der Fläche von Gruaud Larose sind mit Cabernet Sauvignon, 31% mit Merlot, 10% mit Cabernet Franc, 2% mit Malbec und 2% mit Petit Verdot bestockt. Vor mehr als 200 Jahren kaufte Monsieur Gruaud, ein bekannter Traubenproduzent der damaligen Zeit, viele kleine Parzellen zusammen. Schließlich übernahm dessen Erbe Monsieur de Larose das Gut und gab ihm seinen heutigen Namen Gruaud Larose. Immer wieder höre ich bekannte Produzenten in Bordeaux lobend über Qualität und Potential von Gruaud Larose sprechen. Bereits die alten Jahrgänge wie 1928, 1945, 1961, aber auch der 82er oder der 86er zeigen, was in diesem Boden steckt. Tatsächlich hat sich Chateau Gruaud Larose seit der Übernahme 1997 durch die Bernard Taillan Weingruppe nochmals nach oben gearbeitet. Und Sie können sicher sein, dass Jahrgänge wie der sensationelle 2000er in Zukunft keine Ausnahme bleiben werden. Parker würde sagen: "Worth watching" - und dem schließe ich mich an.
90 Falstaff
2021 Chateau Leoville Barton Chateau Leoville Barton Saint Julien
Chateau Leoville Barton 2021
Saint Julien
Must Buy
Ebenso wie 2021 Chateau Langoa Barton wurde 2021 Chateau Leoville Barton erstmalig im neuen Keller vinifiziert. Und das merkt man diesem Wein deutlich an, unglaubliche Präzision in der Herstellung, Feinheit der Tannine und Süße, ein absolut sexy Leoville. Lediglich 13,1% Alkohol, schönes dezentes Holz, obwohl lediglich 60% davon neu sind, und dann diese Reife des zu 84% im Blend verwendeten Cabernet Sauvignon (11% Merlot, 3% Cabernet Franc). Ein beeindruckend schöner Leoville und für die Anhänger dieses Gutes ein absoluter Muss-Kauf in Großflaschen. Lesen Sie einmal die Texte! Wir waren persönlich mehrmals vor Ort und von Mal zu Mal mehr begeistert.
92-94 Galloni
94 Decanter
93 Falstaff
93-94 Suckling
17++ Robinson
92-94 Dunnuck
90-92 Perroti-Brown
93-95 Neal Martin
92-94 Wine Cellar Insider
93-95 Wine Advocate
2021 Chateau Gruaud Larose Chateau Gruaud Larose Saint Julien
Chateau Gruaud Larose 2021
Saint Julien
Wir hatten frisch gegrillten Hummer zum Mittagessen auf dem Chateau zusammen mit Nicolas Sinoquet, dazu den Jahrgang 1982. Aber nicht deswegen sind wir so begeistert von Chateau Gruaud Larose. Mehr noch darüber, wie sich dieses Weingut in den letzten Jahren entwickelt hat, denn das ist sensationell. Viele Neuanpflanzungen mit alten Masalle Cabernet Selektionen, Investments in Kellertechnik und schließlich die technische Direktorin Viginie Sallette, die zuvor schräg gegenüber bei Ducru Beaucaillou arbeitete. Gruaud is back! Auch auf diesem Gut kam mit 84% ein enorm hoher Prozentsatz Cabernet in den Blend. Und der formt einen grandiosen Wein, ein Gruaud, der an die ganz großen Jahrgänge, Dekaden zurück, anschließt.
95 Decanter
92 Falstaff
91-93 Perroti-Brown
90-92 Neal Martin
92-94 Wine Cellar Insider
94-95+ Wine Advocate
2021 Clos du Marquis Clos du Marquis Saint Julien
Clos du Marquis 2021
Saint Julien
93 Decanter
92-94 Dunnuck
92 Falstaff
91-93 Galloni
90-92 Neal Martin
93-94 Suckling
91-93+ Wine Advocate
91-93 Wine Cellar Insider
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.