Herzlich willkommen auf der Subskriptionsseite von Unger Weine
2021 Chateau Clerc Milon Rothschild Chateau Clerc Milon Rothschild Pauillac

Chateau Clerc Milon Rothschild 2021

Pauillac
Das direkt gegenüber von Chateau Lafite Rothschild gelegene Gut gehört zum Imperium von Mouton Rothschild. Und mit dem Jahrgang 2021 gelang dem Team ein ganz feiner Wein. Wer klassische Bordeaux liebt ohne auf Fülle und Süße verzichten zu wollen, der ist hier an der richtigen Adresse. Kurios dabei, dass Clerc Milon 1,5% Carmenere enthält. Der Rest verteilt sich zu 59% auf Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 10% Cabernet Franc und 1,5% Petit Verdot. Wir waren zwei Mal vor Ort und waren beeindruckt von den feinen, polierten Tanninen, die im Einklang mit den Brombeernoten und der klassischen Tabak- und Holznote einen sehr kompletten Wein formen. Wir würden Ihnen hier sogar zur einen oder anderen Großflasche raten.
12 Fl. á 0,375l in der 12er OVP
491,40 €
109,20 € / Liter
24 Fl. á 0,375l in der 24er OVP
968,40 €
107,60 € / Liter
6 Fl. á 0,75l in der 6er OVP
477,30 €
106,07 € / Liter
12 Fl. á 0,75l in der 12er OVP
946,80 €
105,20 € / Liter
3 Fl. á 1,5l in der 3er OVP
484,50 €
107,67 € / Liter
6 Fl. á 1,5l in der 6er OVP
961,80 €
106,87 € / Liter
1 Fl. á 3l in der 1er OVP
355,60 €
118,53 € / Liter
1 Fl. á 6l in der 1er OVP
686,20 €
114,37 € / Liter

Bewertungen

92-94
ANTONIO GALLONI: "The 2021 Clerc Milon is gorgeous. Beams of tannin lend energy and direction to an alluring Clerc Milon that marries fruit density with a classic sense of structure that is quite appealing."
93
DECANTER: "Bramble and hedgerow notes, some smoke, tobacco, chocolate, liquorice-laced black fruits and graphite on the nose. Seriously captivating with the complexity continuing on the palate, comprising coffee, cedar, clove and cinnamon alongside plump and plush layers of succulent and concentrated blackcurrant and black cherry fruit and racy acidity. The 59% Cabernet Sauvignon influence is in sharp focus, right to the fore, wanting all the attention, but at the same time this has a beautiful and generous fragrance to it from 10% Cabernet Franc. Refined and elegant, I love the presentation and the structure, giving such length and freshness on the long finish. An excellent Clerc this year and really stands out."
92
FALSTAFF: "Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Frische rote Herzkirschen, zart nach Cassis, ein Hauch von Edelholz, frische Orangenzesten. Schlank, rotbeerig, präsente Tannine, noch etwas fordernd, ein Hauch von Preiselbeeren im Abgang, salziger Nachhall, sehr lebendig strukturiert, wird früh antrinkbar sein."
93-94
JAMES SUCKLING: "Polished and well-structured red with a medium body and firm but creamy and broad tannins. Perfumed already, with sandalwood, blackberry and currant character. Crushed stones. Tea leaves, too. Firm and solid to the end. Very solid for the vintage. 59% cabernet sauvignon, 28% merlot, 10% cabernet franc, 1.5% carmenere and 1.5% petit verdot."
90-93
JEB DUNNUCK: "The 2021 Château Clerc Milon is based on 59% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 10% Cabernet Sauvignon, and the rest Carmenère and Petit Verdot. It has more pure cassis and graphite as well as medium bodied richness, ripe, polished tannins, remarkable purity of fruit, and a great finish."
90-92
NEAL MARTIN: "The 2021 Clerc Milon, aged in 55% new oak, contains a little more Cabernet Franc than usual. It has a slightly savory nose displaying moderate vigor and black fruit infused with touches of brown spice. The palate is medium-bodied with supple tannins, and quite broad and fleshy. The plush finish makes me think this will drink well in its youth. Fine, though I lean toward the d'Armailhac this year. 13% alcohol)"
92-94
THE WINE CELLAR INSIDER: "You already find tobacco leaf, espresso, black plum, cigar box, and currants on the nose. On the palate, the wine is medium-bodied, fresh, elegant, and polished. There is a fabulous sense of purity, gentleness in the tannins, and a slight, savory edge in the finish that accompanies all those ripe berries. This is so good now, It is going to be quite easy to enjoy in ist youth. The wine blends 59% Cabernet Sauvignon, 28% Merlot, 10% Cabernet Franc, 1.5% Petit Verdot and 1.5% Carmenere, 13% ABV. Drink from 2024-2045."
92-94
THE WINEADVOCATE: "The 2021 Clerc Milon is a success, bursting with aromas of blackberries, cassis and plums mingled with violets, tobacco leaf and nicely integrated new oak. Medium to full-bodied, layered and seamless, it's deep, fleshy and complete, with a rich core of succulent fruit, beautifully polished tannins and a long, sapid finish, it's a compelling, characterful wine that transcends the vintage."

Der Jahrgang 2021

FAKTEN

Weinart:
Rotwein
Ursprungsland:
Frankreich
Region:
Bordeaux
Appellation:
Pauillac
Weingut:
Chateau Clerc Milon Rothschild
Erzeuger/Abfüller:
Chateau Clerc Milon Rothschild, Rue du Calvaire, 33250 Pauillac, Frankreich
Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
Chateau Clerc Milon Rothschild, Rue du Calvaire, 33250 Pauillac, Frankreich
Alkoholgehalt:
Noch nicht bekannt
Allergene:
Enthält Sulfite
Lieferfrist:
Die Auslieferung erfolgt im Herbst 2024

Über Chateau Clerc Milon Rothschild

Die Weinberge von Clerc Milon (Zweitwein Pastourelle de Clerc Milon) grenzen an die von Mouton und Lafite. Dementsprechend herausragend ist das Terroir von Clerc Milon. Es kann sich jeder glücklich schätzen, der solche Nachbarn hat! 1970 übernahm Baron Philippe de Rothschild Chateau Clerc Milon, das sich damals in keinem guten Zustand befand. In den folgenden Jahren wurden die Weinberge auf Clerc Milon Rothschild bereinigt und neu strukturiert. Der Bau eines neuen Gärkellers im Jahr 2007 und der Kauf modernster technischer Anlagen waren das Ende der Renovierungsarbeiten. Wir empfehlen aber bereits die Weine von Clerc Milon ab dem Jahrgang 1985, denn damals erfuhren sie einen deutlichen Qualitätssprung. Die Weine sind vielleicht etwas „kalifornischer“ geworden, mehr neues Holz wird eingesetzt, der Lesezeitpunkt mehr in Bezug auf physiologische Reife gewählt. Der zu 70% aus Cabernet Sauvignon bestehenden Cuvée (20% Merlot, 10% Cabernet Franc) allerdings steht das sehr gut. Trotzdem benötigt auch ein Clerc Milon etwas Reife, in jungen Jahren zeigen diese Weine nicht ihren ganzen Charme, ihre komplexe dichte Fruchtfülle. Das Etikett der beiden tanzenden Clowns stammt übrigens von einem deutschen Goldschmied, der dieses Schmuckstück im 16. Jahrhundert entwarf und das im Museum von Mouton Rothschild zu bewundern ist.
Empfehlungen
2021 Chateau Lafite Rothschild Chateau Lafite Rothschild Pauillac
Topwein des Jahrgangs
Rotwein
2021 Chateau Laroque Chateau Laroque Saint Emilion
Preis/Leistungs Empfehlung
Rotwein
2021 Chateau Cheval Blanc Chateau Cheval Blanc Saint Emilion
Topwein des Jahrgangs
Rotwein
2021 Chateau Montrose Chateau Montrose Saint Estephe
Günstiger als im Vorjahr
Rotwein
2021 Chateau Lynch Bages Chateau Lynch Bages Pauillac
Unser Klassiker
Rotwein
2021 Chateau Leoville Barton Chateau Leoville Barton Saint Julien
Must Buy
Rotwein
2021 Chateau Siran Chateau Siran Margaux
Sonderetikett/Großflaschenempfehlung
Rotwein
2021 Chateau Pontet Canet Chateau Pontet Canet Pauillac
Unser Dauerbrenner
Rotwein
Wir verwenden Cookies um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten.
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen
Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.